Hauptmenu
Programm | Kursdetails

Sprachbildung für Kinder mit Fluchterfahrung in der Kita

Achtsam und alltagsintegriert gestalten

Sprache gilt als ein wichtiger Schlüssel zu gesellschaftlicher Teilhabe. Um Kinder mit Fluchterfahrung in frühpädagogischen Einrichtungen sprachlich gut begleiten zu können, sind mehrere Dinge hilfreich: zum einen ein achtsames Einfühlen im Umgang mit der Lebenssituation der Kinder und Eltern und interkulturelle Kompetenz, zum anderen Kenntnisse über den Spracherwerb bei Mehrsprachigkeit sowie Grundkenntnisse über Traumafolgestörungen.

In diesem Seminar wird vermittelt, wie Frühpädagoginnen und -pädagogen sich verbal und nonverbal gut auf die Kinder und ihre Eltern einstellen und den Spracherwerb der Kinder achtsam und alltagsintegriert unterstützen können. Im Wechsel von Theorie und praktischen Übungen lernen die Teilnehmenden,
  • als Sprachvorbild so zu wirken, dass die Kinder einen guten Einstieg in die deutsche Sprache erhalten,
  • Spracherwerb und Mehrsprachigkeit zu fördern,
  • Sprachanlässe integrativ zu gestalten
  • und verbal sowie nonverbal in schwierigen Situationen beruhigend und deeskalierend einzuwirken.
Zudem wissen die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer anschließend, wie sie mögliche Traumafolgestörungen erkennen, wie die Kommunikation mit den Eltern konstruktiv und partizipativ gestaltet und die Familien bestmöglich unterstützt werden können und welche Möglichkeiten der institutionellen Zusammenarbeit bestehen. Weitere Seminarinhalte sind die konkrete, beziehungsgeleitete Sprache und Übungen zur sensiblen Einstimmung, kommunikative Hilfen.

Dozentinnen/Dozenten

  • Sylvia Siems, Erzieherin, Diplom Sozialwirtin, Multiplikatorin "Alltagsintegrierte Sprachbildung NRW"
Status
wenig Teilnehmer 
Termin
Dienstag, 17.10.2017 
Dauer
1 Tag 
Uhrzeit
10:00 - 17:00 
Kosten
120,00 EUR  
Für Mitglieder im Paritätischen: 100,00 EUR
Anmeldeschluss
17.09.2017 00:00 
Maximale Teilnehmerzahl 
12 
Veranstaltungsnummer
1724010
Veranstaltungsart
Seminar
Organisatorische Beratung 
Canan Akkaya
Telefon: 0202 2822-229
E-Mail: akkaya@paritaet-nrw.org


Fachliche Beratung
Tina Julia Thiermann
Telefon 0202 2822-249
E-Mail: thiermann@paritaet-nrw.org
Ort
Jugendherberge Bochum
Humboldtstr. 59-63
44787 Bochum
Telefon: +49 234 41757990
E-Mail: jgh-bochum@djh-wl.de
Internet: http://www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbhttp://www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/bochum713/portraet


Übernachtungshinweis
Wenn Sie vor Ort übernachten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Tagungshaus.