Hauptmenu
Programm | Kursdetails

Case Management Basiskurs

Einwanderung erfolgreich managen - Basiskurs 3

Logo Einwanderung gestalten NRWDieser Kurs findet im Rahmen des Landesmodellprogramms "Einwanderung gestalten NRW" statt.

Die kommunale Einwanderungspolitik gestaltet sich häufig als ein herausfordernder Prozess. Vielfältige Bedarfe der Eingewanderten, unklare Zuständigkeiten sowie unzureichende Koordination und Kooperation, sind die Herausforderungen, die es zu überwinden gilt.

Im Landesmodellprogramm "Einwanderung gestalten in NRW" erprobt das Land NRW mit zwölf Modellkommunen, wie durch eine gutes Miteinander der Ämter und Behörden eine rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit und somit eine effektive, umfassende Integration Eingewanderter gelingen kann. Der Zugang zu Integrations- und Beratungsangeboten soll passgenauer und transparenter erfolgen, indem eine gebündelte Unterstützung ermöglicht wird. Dafür müssen die Ressourcen und Bedarfe der Eingewanderten erfasst und über ein Schnittstellenmanagement, mit einer guten Kooperation aller Akteure untereinander, sichergestellt werden.

Case Management als Handlungskonzept ist dafür eine bewährte Grundlage. Es ermöglicht ein systematisiertes und koordiniertes Vorgehen zwischen den kommunalen Instanzen. Dabei wird der zugewanderte Mensch als Ausgangspunkt aller Handlungen positioniert. Seine Stärken und Fähigkeiten werden erhoben und als wesentliche Grundlage des weiteren Fallmanagements verwendet. Auf der Basis eines unterstützenden Fallmanagements und der Handlungskompetenz der kommunalen Fachkräfte entsteht ein zielführender Ansatz für eine erfolgreiche Integration.

Der hier angebotene Basiskurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse, damit Sie entsprechende Prozesse in Ihrem Arbeitsfeld anstoßen und implementieren können.

Die Inhalte der Ausbildungsmodule werden um interkulturelle Öffnungsaspekte erweitert. Sie sind auf allen Ebenen des Einwanderungsmanagements relevant, weil sie dazu beitragen Irritationen und Missverständnissen konstruktiv zu begegnen. Durch die interkulturellen Aspekte wird in dieser Schulung ein weiterer Faktor für ein gelingendes Einwanderungsmanagement vermittelt.

Inhalte

Der Basiskurs umfasst 6 Module à zwei Tage mit insgesamt 96 Unterrichtseinheiten (UE). Der Basiskurs gliedert sich somit in folgende Bereiche:
  • M1: Einführung ins Case Management und Einstieg in die Fallbearbeitung (2 Tage, 16 UE)
  • M2: Intake und Assessment (2 Tage, 16 UE)
  • M3: Zielaushandlung (2 Tage, 16 UE)
  • M4: Netzwerk- und Systemmanagement (2 Tage, 16 UE)
  • M5: Monitoring und Re-Assessment (2 Tage, 16 UE)
  • M6: Implementierung und Evaluation (2 Tage, 16 UE)
Ergänzend dazu sind 16 UE in Form von selbstorganisierten Arbeitsgruppen und kollegialer Beratung zu absolvieren.

Zielgruppe

Die Fortbildung ist berufsbegleitend und richtet sich an Mitarbeitende in Kommunen und Kreise, die im Einwanderungsmanagement tätig sind.

Ihr Nutzen

Nach dem Basiskurs verfügen Sie über grundlegende Fähigkeiten in den Bereichen Fallmanagement, Beratung und Systemsteuerung. Sie greifen auf methodisches Wissen zurück und können dieses auf der Fall- und Systemebene gezielt einsetzen. Sie verstehen es das Handlungskonzept Case Management zielgerichtet auf Ihr eigenes Handlungsfeld zu übertragen, passgenaue Maßnahmen innerhalb der kommunalen Strukturen zu entwickeln und diese zielgruppenspezifisch zu implementieren. Gleichzeitig können Sie Ihre Arbeit durch eine interkulturell ausgerichtete Perspektive erweitern und Ihre Klientinnen und Klienten im Integrationsprozess gezielt unterstützen.

Teilnahmevoraussetzungen

Der Basiskurs findet berufsbegleitend statt. Für die Teilnahme wird die in einem der Handlungsfelder des Case Managements berufliche Praxis vorausgesetzt. Er basiert auf den Vorgaben der deutschen Gesellschaft für Care und Case Management. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einen Aufbaukurs zu besuchen. Nach erfolgreichem Abschluss von Basis- und Aufbaukurs und dem Nachweis bestimmter Fähigkeiten, können Sie den Abschluss Zertifizierte Case Managerin bzw. zertifizierter Case Manager (DGCC) erwerben. Ausführliche Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen finden Sie hier.


Dozentinnen/Dozenten

Status
Anmeldeschluss erreicht 
Zeitraum
Dienstag 05.02.2019 - Mittwoch 10.07.2019 
Dauer
12 Termine 
 
Kosten
Kostenfrei
Anmeldeschluss
07.01.2019 00:00 
Maximale Teilnehmerzahl 
20 
Nummer
1920001
Qualifizierungsart
Kursreihe
Organisatorische Beratung 
Fatima El Boujdani
Telefon: 0202 2822-217
E-Mail: elboujdani@paritaet-nrw.org


Fachliche Beratung
Vera Alice Schulze
Telefon 0202 2822-242
E-Mail: schulze-v@paritaet-nrw.org
Ort
Vienna House Easy Wuppertal
Auf dem Johannisberg 1
42103 Wuppertal
Telefon: 0202 49670
E-Mail: meeting.easy-wuppertal@viennahouse.com
Internet: www.viennahouse.com/index.php?id=934&L=1


Übernachtungshinweis
Wenn Sie vor Ort übernachten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Tagungshaus.
Zurück
zum Seitenanfang