Hauptmenu

Einführung des Strukturmodells in der Eingliederungshilfe

Das Zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) bringt weitreichende Verbesserungen für das Pflegesystem mit sich. Grundlage der Veränderungen ist ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff.
Einher ging diesen Veränderungen das Projekt zur bundesweiten Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation (Ein-STEP). Der Dokumentationsaufwand kann in der Anwendung des Strukturmodells erheblich reduziert werden, ohne fachliche Qualitätsstandards zu vernachlässigen oder haftungsrechtliche Risiken aufzuwerfen.

In der Eingliederungshilfe erhalten immer mehr Klienten aufgrund ihres zunehmenden Alters, der abnehmenden Selbstständigkeit und Zunahme von pflegerischer Unterstützung, Leistungen der Pflegeversicherung. Damit einher ergeht die Pflicht zur Dokumentation des Pflegeprozesses. Dieser kann auch anhand des Strukturmodells dokumentiert werden.

Ihr Nutzen

In der 2-tägigen Fortbildung lernen Sie die Grundprinzipien der Anwendung als auch die einzelnen Elemente des Strukturmodells, sowie die gesetzlichen, haftungs- und sozialrechtliche Rahmenbedingungen kennen. Sie erfahren, wie Sie das Strukturmodell in Ihrer Einrichtung unter Beachtung der spezifischen Anforderungen der Eingliederungshilfe (z.B. BEI_NRW) implementieren können.

Neben den 2 Fortbildungstagen umfasst der Teilnahmebeitrag auch ein Reflexionstreffen, in dem Sie sich über die Umsetzung des Strukturmodells austauschen können und weitere Umsetzungshinweise erhalten.

Die Fortbildung ist ausschließlich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Mitgliedsorganisationen des Paritätischen gerichtet.

Dozentinnen/Dozenten

Status
Anmeldeschluss erreicht 
Zeitraum
Dienstag 29.10.2019 - Mittwoch 30.10.2019 
Dauer
2 Termine 
 
Kosten
500,00 EUR  
Für Mitglieder im Paritätischen: 420,00 EUR
Anmeldeschluss
14.10.2019 00:00 
Maximale Teilnehmerzahl 
15 
Nummer
1921080
Qualifizierungsart
Seminar
Organisatorische Beratung 
Stephanie Stichnoth
Telefon: 0202 2822-247
E-Mail: stephanie.stichnoth@paritaet-nrw.org


Fachliche Beratung
Nadine Koster
Telefon 0202 2822-225
E-Mail: nadine.koster@paritaet-nrw.org
Ort
Jugendherberge Dortmund
Silberstr. 24-26
44137 Dortmund
Telefon: 0231 140074
E-Mail: jgh-dortmund@djh-wl.de
Internet: www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/dortmund641/portraet


Übernachtungshinweis
Wenn Sie vor Ort übernachten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Tagungshaus.
Zurück
zum Seitenanfang