Hauptmenu
Programm | Kursdetails

Fachkraft für die Sprachbildung - Basis

Elementarpädagogische Basisqualifizierung

Eine der zentralen Bildungsaufgaben in Kindertageseinrichtungen ist es, die alltagsintegrierte Sprachbildung und -entwicklung von Kindern zu begleiten. Den Fachkräften kommt dabei im pädagogischen Alltag eine entscheidende Rolle zu. Sie agieren als Vorbilder, kreieren alltägliche Sprachanlässe, ermuntern zu sprachlichen Handlungen und fördern die Freude an der Sprache.

Neben sprachwissenschaftlichen und entwicklungspsychologischen Fachkenntnissen brauchen Sie als pädagogische Fachkräfte einen reflektierten und einfühlsamen Umgang mit Sprache sowie die Wahrnehmung sprachlich bedeutsamer Momente in der Interaktion mit den Kindern.

In diesem Kurs erwerben Sie genau diese Kompetenzen und vertiefen so praxisorientiert ihr Wissen in der Sprachbildung und -beobachtung, die als Querschnittsthemen alle Bildungsbereiche durchziehen. Die Kursinhalte orientieren sich an den aktuellen Inhalten des Curriculums zur alltagsintegrierten Sprachbildung im Elementarbereich in Nordrhein-Westfalen.

Inhalte

1. Modul

  • Entwicklungspsychologische Grundlagen
  • Voraussetzungen des Erst- und Zweitsprachenerwerbs
  • Zusammenwirken von Bindung und Sprachentwicklung
  • Sprachanlässe wahrnehmen und eine sprachförderliche Umgebung schaffen
  • Meilensteine der Sprachentwicklung
  • Achtsame sprachanregende Interaktion durch Dialogorientierung
  • Die pädagogische Fachkraft als Sprachvorbild - Bilderbuchwelten mit Kindern auf vielfältige Weise entdecken

2. Modul

Wahrnehmen und beobachten im pädagogischen Alltag
  • Anwendung und Auswertung der prozessorientierten Sprachbeobachtungsverfahren (Liseb 1 und 2, BaSiK U3 und Ü3, Sismik, Seldak)
  • Umsetzung einer alltagsintegrierten Sprachbildung mit entsprechenden Methoden- Typische Merkmale der mehrsprachigen Sprachentwicklung
  • Mehrsprachigkeit als Ressource erkennen und wertschätzen
  • Zusammenarbeit mit ein- und mehrsprachigen Eltern, Konzeption niedrigschwelliger Angebote für Familien mit Zuwanderungsgeschichte
  • 3. Modul

    Dialogorientierte Reflexion des eigenen Sprachverhaltens im Team
  • Kennenlernen von systematischen und wertschätzungsorientierten Einschätzungsverfahren zur Reflexion der eigenen Sprachbildung
  • Praxis- und Methodenworkshop zur Stärkung der Sprechfreude (Storytelling, Erzähltheater und Impulsgeschichten)
  • Anlage eines Methodenordners für die pädagogische Arbeit im Alltag
  • Ihr Nutzen

    Sie erwerben grundlegendes Wissen in den Bereichen der kindlichen ein- und mehrsprachigen Sprachentwicklung, alltagsintegrierter Sprachbeobachtung und -bildung. Sie lernen vielfältige Methoden kennen, die Sie leicht in der Praxis einsetzen können und werden so den neuen Anforderungen der alltagsintegrierten Sprachbildung gerecht. Gemeinsam stellen wir einen Methodenordner mit Sprachbildungsmaterialien für die Praxis zusammen.

    Dozentinnen/Dozenten

    • Sylvia Siems, Erzieherin, Diplom Sozialwirtin, Multiplikatorin "Alltagsintegrierte Sprachbildung NRW"
    Status
    Anmeldeschluss erreicht 
    Zeitraum
    Montag 11.03.2019 - Dienstag 02.07.2019 
    Dauer
    6 Termine 
     
    Kosten
    720,00 EUR  
    Für Mitglieder im Paritätischen: 660,00 EUR
    Anmeldeschluss
    07.03.2019 00:00 
    Maximale Teilnehmerzahl 
    17 
    Nummer
    1922013
    Qualifizierungsart
    Kursreihe
    Organisatorische Beratung 
    Ina Lückerath
    Telefon: 0202 2822-230
    E-Mail: lueckerath@paritaet-nrw.org


    Fachliche Beratung
    Tanja Marquardt
    Telefon 0202 2822-236
    E-Mail: marquardt-t@paritaet-nrw.org
    Ort
    Jugendherberge Köln-Deutz
    Siegesstr. 5
    50679 Köln
    Telefon: 0221 814711
    E-Mail: koeln-deutz@jugendherberge.de
    Internet: www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/koeln-deutz450/portraet


    Übernachtungshinweis
    Wenn Sie vor Ort übernachten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an das Tagungshaus.
    Zurück
    zum Seitenanfang