Programm | Kursdetails

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Der professionelle Umgang mit der ‘machtvollen‘ Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind" (Nr. 2122056) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Kinder brauchen Erwachsene, die es ihnen wertschätzend und anerkennend ermöglichen, ihre Rechte wahrzunehmen. Denn Beziehungsfähigkeit und Partizipation sind zwei zentrale Erfahrungszusammenhänge, die das Verhältnis zwischen Kind und Erwachsenem in ihren gemeinsamen Lern- und Entwicklungswegen kennzeichnen. Doch im Alltag erleben wir auch ungerechtes oder herabwürdigendes Verhalten von Erwachsenen gegenüber Kindern. Dies sind tiefgreifende Erfahrungen des Kindes, die auch seine Entwicklung und Identitätsbildung langfristig beeinflussen. Um diskriminierende Situationen zu erkennen und zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie als Fachkraft über eine grundlegende Sensibilität für das gegebene Machtverhältnis zwischen Erwachsenen und Kindern verfügen. Auch Selbstreflexion ist eine Schlüsselkompetenz, die es Ihnen ermöglicht, Ihre eigene Haltung und die Handlungspraxis in Ihrer Einrichtung bewusst wahrzunehmen und ggf. zu überdenken. Dies geschieht dabei sowohl in Achtung und Wertschätzung gegenüber dem Kind als auch in dem Bemühen, die eigene seelische Gesundheit zu schützen und zu erhalten.

Inhalte

  • Das Bild vom Kind im Spiegel eigener Kindheitserfahrungen und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse
  • Was bedeutet ‘Adultismus‘? Annäherungen an einen Begriff, seine Erscheinungsformen und Wirkungen
  • Wie Handlungen am Kind zu Erfahrungsmustern werden
  • Selbstwahrnehmungen an Alltagssituationen zulassen und reflektieren
  • Wenn Kinder Bewertungen des Erwachsenen in ihr Selbstbild integrieren - Grenzerfahrungen zwischen Anpassung und Identitätsbildung
  • "Pack gefälligst deine Sachen hier weg!" - Adultismus in der Sprache - Diskriminierungen und Ausgrenzungen
  • Partizipative Umgangsformen und Arbeitsweisen im Kita-Alltag - Bedingungen und Ansatzpunkte
  • Adultismus als Thema in Entwicklungsgesprächen mit Eltern
  • Überlegungen und Planungsbeispiele

Ihr Nutzen

Sie verfügen über das Bewusstsein für die zwischen Erwachsenen und Kindern bestehenden Machtverhältnisse sowie das Fachwissen über Ursachen und Erscheinungsformen diskriminierenden Verhaltens. Sie erwerben zudem Handlungskompetenzen, um die partizipative und wertschätzende Kommunikation zwischen Erwachsenen und Kindern im pädagogischen Alltag zu unterstützen.

Dozent*in

Marlies Koenen

Erzieherin, Lehrerin, Diplom-Pädagogin, Autorin, Multiplikatorin "Alltagsintegrierte Sprachbildung NRW"
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote

Fachkraft für alltagsintegrierte Sprachbildung
Zertifikatskurs für die professionelle Begleitung der kindlichen Sprachentwicklung
05.05.21 - 04.11.21 (13 Tage)
Düsseldorf
1250,00 € / ermäßigt: 1135,00 €

Details ansehen

Chancen offener Arbeit in Kindertagesstätten nutzen
Kitas als Orte des Entdeckens gestalten
28.10.21 - 29.10.21 (2 Tage)
Düsseldorf
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Gewaltfreie Kommunikation in Kita und Ganztag fördern
Das Projekt Giraffentraum®
21.04.21 - 22.04.21 (2 Tage)
Witten
230,00 € / ermäßigt: 210,00 €

Details ansehen

Fragen, Nachdenken und Spekulieren im Kita-Alltag
"Schau mal, wie groß ist riesig..."
10.06.21 - 11.06.21 (2 Tage)
Düsseldorf
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Fachkraft für den Kinderschutz - Basis
Elementarpädagogische Basisqualifizierung
18.02.21 - 18.06.21 (6 Tage)
Köln
760,00 € / ermäßigt: 700,00 €

Details ansehen

Programm | Kursdetails

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Der professionelle Umgang mit der ‘machtvollen‘ Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind" (Nr. 2122056) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Kinder brauchen Erwachsene, die es ihnen wertschätzend und anerkennend ermöglichen, ihre Rechte wahrzunehmen. Denn Beziehungsfähigkeit und Partizipation sind zwei zentrale Erfahrungszusammenhänge, die das Verhältnis zwischen Kind und Erwachsenem in ihren gemeinsamen Lern- und Entwicklungswegen kennzeichnen. Doch im Alltag erleben wir auch ungerechtes oder herabwürdigendes Verhalten von Erwachsenen gegenüber Kindern. Dies sind tiefgreifende Erfahrungen des Kindes, die auch seine Entwicklung und Identitätsbildung langfristig beeinflussen. Um diskriminierende Situationen zu erkennen und zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie als Fachkraft über eine grundlegende Sensibilität für das gegebene Machtverhältnis zwischen Erwachsenen und Kindern verfügen. Auch Selbstreflexion ist eine Schlüsselkompetenz, die es Ihnen ermöglicht, Ihre eigene Haltung und die Handlungspraxis in Ihrer Einrichtung bewusst wahrzunehmen und ggf. zu überdenken. Dies geschieht dabei sowohl in Achtung und Wertschätzung gegenüber dem Kind als auch in dem Bemühen, die eigene seelische Gesundheit zu schützen und zu erhalten.

Inhalte

  • Das Bild vom Kind im Spiegel eigener Kindheitserfahrungen und gesellschaftlicher Wandlungsprozesse
  • Was bedeutet ‘Adultismus‘? Annäherungen an einen Begriff, seine Erscheinungsformen und Wirkungen
  • Wie Handlungen am Kind zu Erfahrungsmustern werden
  • Selbstwahrnehmungen an Alltagssituationen zulassen und reflektieren
  • Wenn Kinder Bewertungen des Erwachsenen in ihr Selbstbild integrieren - Grenzerfahrungen zwischen Anpassung und Identitätsbildung
  • "Pack gefälligst deine Sachen hier weg!" - Adultismus in der Sprache - Diskriminierungen und Ausgrenzungen
  • Partizipative Umgangsformen und Arbeitsweisen im Kita-Alltag - Bedingungen und Ansatzpunkte
  • Adultismus als Thema in Entwicklungsgesprächen mit Eltern
  • Überlegungen und Planungsbeispiele

Ihr Nutzen

Sie verfügen über das Bewusstsein für die zwischen Erwachsenen und Kindern bestehenden Machtverhältnisse sowie das Fachwissen über Ursachen und Erscheinungsformen diskriminierenden Verhaltens. Sie erwerben zudem Handlungskompetenzen, um die partizipative und wertschätzende Kommunikation zwischen Erwachsenen und Kindern im pädagogischen Alltag zu unterstützen.

Dozent*in

Marlies Koenen

Erzieherin, Lehrerin, Diplom-Pädagogin, Autorin, Multiplikatorin "Alltagsintegrierte Sprachbildung NRW"
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote

Fachkraft für alltagsintegrierte Sprachbildung
Zertifikatskurs für die professionelle Begleitung der kindlichen Sprachentwicklung
05.05.21 - 04.11.21 (13 Tage)
Düsseldorf
1250,00 € / ermäßigt: 1135,00 €

Details ansehen

Chancen offener Arbeit in Kindertagesstätten nutzen
Kitas als Orte des Entdeckens gestalten
28.10.21 - 29.10.21 (2 Tage)
Düsseldorf
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Gewaltfreie Kommunikation in Kita und Ganztag fördern
Das Projekt Giraffentraum®
21.04.21 - 22.04.21 (2 Tage)
Witten
230,00 € / ermäßigt: 210,00 €

Details ansehen

Fragen, Nachdenken und Spekulieren im Kita-Alltag
"Schau mal, wie groß ist riesig..."
10.06.21 - 11.06.21 (2 Tage)
Düsseldorf
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Fachkraft für den Kinderschutz - Basis
Elementarpädagogische Basisqualifizierung
18.02.21 - 18.06.21 (6 Tage)
Köln
760,00 € / ermäßigt: 700,00 €

Details ansehen