Programm | Kursdetails

"Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in der Sozialen Arbeit" (Nr. 2200173) wurde in den Warenkorb gelegt.

Gute Arbeit - Paritätischer NRWSeit 2006 schützt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Benachteiligungen unter anderem in Beschäftigung und Beruf. Es verpflichtet Sie als Arbeitgeber, über das Gesetz zu informieren. Gerade für soziale Einrichtungen ist der Schutz vor Diskriminierung und Mobbing für die eigenen Mitarbeiter*innen ein zentrales Anliegen.

Inhalte

Diskriminierung am Arbeitsplatz – welchen Schutz bietet das AGG?

  • Ziel des Gesetzes
  • Anwendungsbereich
  • Begriffsbestimmungen
  • Pflichten von Arbeitgeber*innen
  • Rechte der Arbeitnehmer*innen

Beschwerdeverfahren nach AGG § 13 bei einer internen Beschwerdestelle

  • Wer kann sich beschweren?
  • Wie sollte ein Beschwerdeverfahren ablaufen?
  • Welche Maßnahmen müssen Arbeitgeber*innen treffen, wenn eine Diskriminierung und/oder Mobbing festgestellt wird?
  • Welche Befugnisse sollten die Beschwerdemanager*innen haben?
  • Wann kann eine Beschwerde als unbegründet zurückgewiesen
    werden?
  • Wie kann das Maßregelungsverbot gesichert werden?

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar haben Sie einen Überblick über die Grundlagen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz und wissen um Ihre Rechte und Pflichten. Die praxisorientierte Herangehensweise rundet das Seminar ab.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.


Ähnliche Bildungsangebote

Diversity Management in sozialen Organisationen
Zertifikatskurs
Zertifikatskurs | Präsenz
22.09.22 - 03.02.23 (8 Tage)
Köln
1350,00 € / ermäßigt: 1200,00 €

Details ansehen

Programm | Kursdetails

"Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in der Sozialen Arbeit" (Nr. 2200173) wurde in den Warenkorb gelegt.

Gute Arbeit - Paritätischer NRWSeit 2006 schützt das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vor Benachteiligungen unter anderem in Beschäftigung und Beruf. Es verpflichtet Sie als Arbeitgeber, über das Gesetz zu informieren. Gerade für soziale Einrichtungen ist der Schutz vor Diskriminierung und Mobbing für die eigenen Mitarbeiter*innen ein zentrales Anliegen.

Inhalte

Diskriminierung am Arbeitsplatz – welchen Schutz bietet das AGG?

  • Ziel des Gesetzes
  • Anwendungsbereich
  • Begriffsbestimmungen
  • Pflichten von Arbeitgeber*innen
  • Rechte der Arbeitnehmer*innen

Beschwerdeverfahren nach AGG § 13 bei einer internen Beschwerdestelle

  • Wer kann sich beschweren?
  • Wie sollte ein Beschwerdeverfahren ablaufen?
  • Welche Maßnahmen müssen Arbeitgeber*innen treffen, wenn eine Diskriminierung und/oder Mobbing festgestellt wird?
  • Welche Befugnisse sollten die Beschwerdemanager*innen haben?
  • Wann kann eine Beschwerde als unbegründet zurückgewiesen
    werden?
  • Wie kann das Maßregelungsverbot gesichert werden?

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar haben Sie einen Überblick über die Grundlagen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz und wissen um Ihre Rechte und Pflichten. Die praxisorientierte Herangehensweise rundet das Seminar ab.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.


Ähnliche Bildungsangebote

Diversity Management in sozialen Organisationen
Zertifikatskurs
Zertifikatskurs | Präsenz
22.09.22 - 03.02.23 (8 Tage)
Köln
1350,00 € / ermäßigt: 1200,00 €

Details ansehen