Programm | Kursdetails
An diesem Tag beschäftigen wir uns mit Formen von Gewalt, Gewalt begünstigenden Faktoren und wie wir diese erkennen und im Vorfeld beeinflussen können. Dazu beleuchten wir entwicklungsbedingte Prozesse sowie Zusammenhänge zwischen diesen und dem heute herausfordernden Verhalten.

Welchen Zweck erfüllt Gewalt?
Was steckt dahinter?
Und was ist zu tun, für und mit allen Betroffenen, wenn sie geschieht?
Wie wichtig ist Biographiearbeit?

Das sind nur einige Fragen, denen wir uns auf fachlichem Hintergrund widmen werden. Neben Fallbeispielen, der Arbeit und dem Austausch in unterschiedlichen Konstellationen wird Raum bleiben für neue Impulse!

Inhalte:
- Definitionen von Gewalt als gemeinsame Basis
- Erscheiningsformen von Gewalt erkennen
- Auffrischung / Vertiefung möglichen entwicklungsbedingten Verhaltens oder auch Nichtverhaltens (Entwicklungsphasen nach Freud und Erikson, Bindungstypen nach Bowlby, Aspekte von Traumatisierung)
- Sensibilisierung für meinen eigenen Umgang mit Gewalt
- Auseinandersetzung mit der eigenen Pädagogischen Haltung
- Beschäftigung mit dem Thema Selbstfürsorge
- Erstellen von Präventions- und Notfallplänen

Barrierefreiheit

Verschiedene Menschen besuchen unsere Kurse. Wir bemühen uns um Barrierefreiheit, damit alle Teilnehmenden einen leichten Zugang haben. Das betrifft zum Beispiel den Veranstaltungsort und das betrifft auch die Sprache. Es betrifft auch das Vorgehen und die Materialien.

Bitte melden Sie sich bei unserem Kooperations-Partner, wenn Sie besondere Bedarfe haben. Wir können gemeinsam überlegen, ob und wie eine Teilnahme möglich ist.