Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWFrau H. ist schwanger und will sich die Länge der Elternzeit noch offenhalten. Herr S. zieht in Pausengesprächen immer wieder über die Leitung her. Er stört den Betriebsfrieden. Frau M. macht in den Dokumentationen falsche Angaben. Als das Gespräch darauf kommt, fühlt sie sich gegängelt und gemobbt. Was kann man als Führungskraft in solchen Fällen tun? Auch werfen knapper werdende finanzielle Mittel und die Folgen des demografischen Wandels verstärkt arbeitsrechtliche Fragen auf. Zu welchen Bedingungen kann ein*e neue*r Mitarbeiter*in beschäftigt werden? Welche Rechte und Pflichten haben Beschäftigte?

Eine sichere rechtliche Grundlage ist die Basis einer guten Zusammenarbeit von Arbeitgebern und Mitarbeiter*innen und damit Voraussetzung für Professionalität und Erfolg.

Inhalte

In diesem zweitägigen Seminar geht es um arbeitsrechtliche Fragen von A wie Arbeitsvertrag bis Z wie Zeugnis:
  • Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter/-innen, AGG
  • Vertragsarten, Befristungsrecht, Teilzeit nach TzBfG
  • Rechte und Pflichten aus dem Arbeitsverhältnis
  • Entgeltfortzahlung, Entgelt ohne Arbeitsleistung, Urlaub
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen z.B. arbeitsrechtliche Handlungsmöglichkeiten bei Fehlzeiten
  • Allgemeiner und besonderer Kündigungsschutz
  • Elternzeit, Pflegezeit
  • Zeugnis; gerichtlicher Rechtsschutz

Ihr Nutzen

Sie erwerben arbeitsrechtliche Grundlagen und gewinnen somit Sicherheit in Ihren Entscheidungen in arbeitsrechtlichen Fragen, können Fehlentscheidungen vermeiden und sparen letztlich auch Zeit und Kosten.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.