Programm | Kursdetails
Die repräsentative Studie „Rassistische Realitäten“ des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) beleuchtet, wie sich unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen mit Rassismus auseinandersetzen. Sie ist die Auftaktstudie zum Nationalen Diskriminierungs- und Rassismusmonitor (NaDiRa), siehe auch >> Studie rassistische Realitäten

Beinahe die gesamte Bevölkerung (90 %) erkennt an, dass Rassismus Realität ist, jede 2. Person sieht Rassismus als ein Phänomen, das den Alltag und die Institutionen der Gesellschaft prägt. Rassismus ist eine verbreitete Erfahrung in Deutschland, doch nur 35% der Befragten geben an, sie hätten bisher keinerlei Berührung damit gehabt. Die Studie zeigt auf, dass ein Teil der Bevölkerung eine kritische Auseinandersetzung mit Rassismus abwehrt. Zugleich sind zwei Drittel der Menschen in Deutschland bereit, Rassismus entgegenzutreten oder engagieren sich bereits. Wie steht es um die Auseinandersetzung mit Rassismus in der Sozialen Arbeit und ihren Institutionen?

Im Rahmen eines Webtalks möchten wir erste Impulse für diese Fragestellung setzen und freuen uns sehr über die Input-Referent*innen:
  • Input I: Rassistische Realitäten: Wie setzt sich Deutschland mit Rassismus auseinander? – Vorstellung der Studie des DeZIM-Instituts, Dr. Tanita Jill Pöggel, DeZIM-Institut
  • Input II: Beispiel eines Awareness-Konzeptes in der Sozialen Arbeit, Helene Batemona-Abeke, Pamoja Afrika e.V.
Die Veranstaltung wird von Frank Joung, Journalist und Podcast >> Halbe Kartoffl moderiert.

Technischer Hinweis

Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut.

Einige Tage vor dem Termin erhalten Sie eine separate E-Mail, in der alle Zugangsdaten enthalten sind.

Ein technischer Support wird Ihnen ebenfalls während der Veranstaltung zur Verfügung stehen.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.