Programm | Kursdetails
Traumapädagogik und GewaltpräventionImmer mehr Kinder aus der Ukraine werden in den Kitas aufgenommen. Sie sind mit ihren Familien Hals über Kopf geflüchtet, haben oftmals Traumata erlebt und wünschen sich nur noch eins: ein Stück Kindheit, ein Stück Normalität.

Umso notwendiger ist es, dass pädagogische Fachkräfte diese Kinder in ihren Entwicklungs- und Lernprozessen von Anfang an intensiv begleiten und unterstützen können. Dies kann nur gelingen, wenn pädagogische Fachkräfte die kulturellen und sprachlichen Eigenheiten dieser Kinder und ihrer Familien wertschätzen und im Sinne der interkulturellen Pädagogik in den Kita-Alltag integrieren und wenn sie die Bedeutung von Traumata und die Folgen für die kindliche Entwicklung kennen.

In dieser Fortbildung wird aufgezeigt, wie Sie die ukrainischen Kinder und ihre (meist auch traumatisierten) Familien erfolgreich in den Kita-Alltag einbinden können. Sie erhalten die Möglichkeit zur feinfühligen (auch sprachlichen) Auseinandersetzung mit den besonderen Bedürfnissen der ukrainischen Kinder und ihren Familien.

Inhalt:

  • Einstieg zum Krieg in der Ukraine
  • Einstieg über die pädagogische Arbeitsweise in ukrainischen Einrichtungen
  • Theoretischer Einstieg zum Thema: Trauma
  • Unterstützungsmöglichkeiten für traumatisierte Kinder/Familien
  • Theoretischer Einstieg zum Thema: Sprachlicher Umgang mit ukrainischen Kindern und ihren Familien
  • Arbeiten mit Gebärden und mit Piktogrammen
  • Wortliste zentraler Wörter

Ihr Nutzen

Sie erwerben grundlegendes Fachwissen über die Auswirkungen des Krieges für die Kinder und ihre Eltern. und erfahren dabei, welche Prozesse während eines Traumas im Gehirn ablaufen und welche Auswirkungen dies für Kinder hat. Sie lernen verschiedene Strategien für den Umgang mit traumatisierten Kindern und ihren Familien kennen.

Sie bekommen Methoden an die Hand selbstverständlich um kompetent mit Kindern ohne deutsche Sprache umgehen zu können. Dafür lernen Sie Methoden kennen, um die Eingewöhnung und tägliche Betreuung der Kinder professionell und erfolgreich zu begleiten, um den Kindern ein "Stückchen" Normalität zurückzugeben. Zusätzlich besprechen wir verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Informationen oder Materialien so aufbereiten können, dass sie mit den Eltern in Kontakt kommen.

Darüber hinaus erfahren Sie etwas über die typische Arbeitsweise in ukrainischen Kitas und Grundschulen, um so die bisher gemachten Erfahrungen der Kinder und ihrer Eltern in Bezug auf die Betreuung der Kinder einordnen und in die eigene Arbeitsweise integrieren zu können.

Ergänzend zu den Einführungsseminaren zu den Grundlagen der Traumapädagogik und den Grundlagen zur Gewaltprävention können Sie Ihre Kompetenzen in verschiedenen Seminaren mit traumapädagogischen und gewaltpräventiven Schwerpunkten arbeitsfeld- und zielgruppenspezifisch vertiefen. Sobald Sie Angebote im Umfang von insgesamt 100 Unterrichtseinheiten absolviert haben, erhalten Sie das Zertifikat "Fachkraft für Traumapädagogik und Gewaltprävention" der Paritätischen Akademie NRW. Die Seminare sind einzeln buchbar und müssen nicht in chronologischer Reihenfolge besucht werden.

Ähnliche Bildungsangebote

Fachkraft für alltagsintegrierte Sprachbildung im Elementarbereich
Zertifikatskurs für die professionelle Begleitung der frühkindlichen Sprachentwicklung
Zertifikatskurs | Präsenz
19.04.23 - 17.10.23 (10 Tage)
Köln
1340,00 € / ermäßigt: 1225,00 €

Details ansehen

Herausforderndes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen
Professionell agieren in Ganztag und Jugendhilfe
Seminar | Online
01.03.23
Online
150,00 € / ermäßigt: 135,00 €

Details ansehen

Kinder verstehend wahrnehmen
Verhaltensauffälligkeiten ganzheitlich begegnen
Seminar | Präsenz
06.03.23 - 04.05.23 (2 Tage)
Düsseldorf
250,00 € / ermäßigt: 230,00 €

Details ansehen