Programm | Kursdetails
Das 2009 veröffentlichte Trainingsprogramm "Rückfallprophylaxe bei Drogenabhängigkeit" hat sich in den letzten 10 Jahren in der Praxis bewährt und im Suchthilfesystem und in angrenzenden Arbeitsfeldern wie JVA, Forensik, Psychiatrie weite Verbreitung gefunden. 2020 ist nun das aktualisierte, überarbeitete und um die thematischen Schwerpunkte "Doppeldiagnose und Rückfall" und "Identitätsentwicklung und Rückfall" erweiterte Trainingsprogramm veröffentlicht worden. Es umfasst 10 Basismodule und 12 Indikative Module.

Die zweitägige Fortbildung wendet sich an Menschen, die mit den Grundzügen des RPT (Version 2009) und seinen 16 Modulen vertraut sind und Erfahrungen mit der Anwendung in der Praxis haben.

Inhalte

  1. Teil: Austausch über Anwendungserfahrungen mit den 16 Modulen des RPT 2009 -Auffrischung/Aktualisierung/Modifizierung/Erweiterung
  2. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zur Behandlung von Doppeldiagnosen und Vermittlung der neuen Module zum Thema "Komorbide Störungen und Rückfall" (RPT 2020)
  3. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zu Identitätskonzepten und Vermittlung der neuen Module zum Thema "Identitätsentwicklung und Rückfall" (RPT 2020)
  4. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zum Kohärenz-Konzept und Vermittlung des neuen Moduls zum Thema "Zukunftsentwürfe und Hoffnung" (RPT 2020)

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer*nnen erweitern und vertiefen ihr bisheriges Wissen über das Trainingsprogramm zur Rückfallprophylaxe.

Dozent*in

Hartmut Klos

Dipl.-Pädagoge, klinischer Einzel- und Gruppentherapeut für Abhängigkeitserkrankungen
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Das 2009 veröffentlichte Trainingsprogramm "Rückfallprophylaxe bei Drogenabhängigkeit" hat sich in den letzten 10 Jahren in der Praxis bewährt und im Suchthilfesystem und in angrenzenden Arbeitsfeldern wie JVA, Forensik, Psychiatrie weite Verbreitung gefunden. 2020 ist nun das aktualisierte, überarbeitete und um die thematischen Schwerpunkte "Doppeldiagnose und Rückfall" und "Identitätsentwicklung und Rückfall" erweiterte Trainingsprogramm veröffentlicht worden. Es umfasst 10 Basismodule und 12 Indikative Module.

Die zweitägige Fortbildung wendet sich an Menschen, die mit den Grundzügen des RPT (Version 2009) und seinen 16 Modulen vertraut sind und Erfahrungen mit der Anwendung in der Praxis haben.

Inhalte

  1. Teil: Austausch über Anwendungserfahrungen mit den 16 Modulen des RPT 2009 -Auffrischung/Aktualisierung/Modifizierung/Erweiterung
  2. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zur Behandlung von Doppeldiagnosen und Vermittlung der neuen Module zum Thema "Komorbide Störungen und Rückfall" (RPT 2020)
  3. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zu Identitätskonzepten und Vermittlung der neuen Module zum Thema "Identitätsentwicklung und Rückfall" (RPT 2020)
  4. Teil: Erarbeitung des theoretischen Hintergrunds zum Kohärenz-Konzept und Vermittlung des neuen Moduls zum Thema "Zukunftsentwürfe und Hoffnung" (RPT 2020)

Ihr Nutzen

Die Teilnehmer*nnen erweitern und vertiefen ihr bisheriges Wissen über das Trainingsprogramm zur Rückfallprophylaxe.

Dozent*in

Hartmut Klos

Dipl.-Pädagoge, klinischer Einzel- und Gruppentherapeut für Abhängigkeitserkrankungen
weitere Informationen