Programm | Kursdetails
Welche Rolle spielen Freiwillige im Selbstverständnis Ihrer Organisation? Wie können Sie Freiwillige für die Mitarbeit gewinnen? Und wie können Sie freiwilliges Engagement dauerhaft in Ihrer Organisation verankern? Professionelles Freiwilligenmanagement braucht ein spezielles Rüstzeug. Haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte und Mitarbeitende gemeinnütziger Organisationen bekommen in diesem Kurs Inspiration und passende Methoden.

Mit den Ergebnissen der Studie "Engagementpotenziale in der Freien Wohlfahrtspflege" liegen dem Paritätischen NRW erstmals wissenschaftliche Befunde zur Situation in seinen Mitgliedsorganisationen vor. Die Studie macht deutlich, dass in den Organisationen einerseits ein großes Potenzial an ehrenamtlich engagierten Menschen vorhanden ist, aber andererseits die gezielte Gestaltung und Entwicklung dieses Engagements noch Lücken aufweisen.

Etwa zwei Drittel der befragten Organisationen gaben an, dass zwar eine Person für das Thema ehrenamtliches Engagement zuständig ist, jedoch mangelt es an einer hinreichenden Ausstattung mit Zeitressourcen, Entscheidungsbefugnissen und Fachwissen für dieses Tätigkeitsfeld. Gleichzeitig fehlt es teilweise an einer strategischen Steuerung und Einbindung des Themas. Hier setzt dieser Kurs an. Er ist an Personen gerichtet, die in ihrer Einrichtung Verantwortung für die ehrenamtlich Mitarbeitenden übernommen haben oder Koordinierungsstellen für Freiwilige und Ehrenamtliche leiten bzw. aufbauen möchten.

Der Kurs umfasst vier Module, die an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen (Donnerstag bis Samstag) stattfinden. Die Referentin und die Referenten verfügen über langjährige Erfahrung darin, Organisationen bei der Einführung und Verankerung von ehrenamtlich Engagierten zu beraten und zu begleiten.

Inhalte

Modul 1: Warum arbeiten wir mit Ehrenamtlichen? Grundwissen zum ehrenamtlichen Engagement in Non-Profit-Organisationen

  • Motive von Freiwilligen
  • Bedeutung und Mehrwert des ehrenamtlichen Engagements für Non-Profit-Organisationen und für die Gesellschaft
  • Entwicklung von Aufgabenprofilen

Modul 2: Die Organisation fit machen - Strategische Planung und Steuerung des ehrenamtlichen Engagements

  • Organisationstyp und -kultur sowie die unterschiedliche Bedeutung Freiwilliger für die Organisation und das Freiwilligenmanagement
  • Wirkungsdimensionen des Bürgerengagements, jeweilige Förderstrategien und Verortung der gemeinnützigen Einrichtung mit ihren Freiwilligen und dem Freiwilligenmanagement
  • Freiwillige gewinnen
  • Entwicklung des Vorstands (Stabilität und Wandel, Nachwuchs) sowie die Möglichkeiten und Grenzen des Freiwilligenmanagements bzw. der*des Freiwilligenmanager*in

Modul 3: Jetzt sind sie endlich da - Einführung und Begleitung von Freiwilligen

  • Einführungs- und Anerkennungskultur
  • Die rechtlichen Grundlagen der Freiwilligenarbeit
  • Wie arbeiten Haupt- und Ehrenamtliche erfolgreich zusammen?
  • Meine Rolle als "Engagementbeauftragte/-r"

Modul 4: Verabschiedung Freiwilliger

  • Freiwilligenmanagement verankern und entwickeln
  • Freiwilligenmanagement als Beruf
  • Gesellschaftlich engagierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter/-innen
  • Verabschiedung bzw. kritische Trennung von Freiwilligen
  • Freiwilligenmanagement in der Organisation verankern
  • Freiwilligenmanagement als Beruf - Austausch mit einem erfahrenen Freiwilligenmanager
  • Audit/Evaluation der Situation des Freiwilligenengagements und -managements in der Organisation
  • Gesellschaftlich engagierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen als Unterstützende: Situation, Perspektiven, Möglichkeiten für GWO und Freiwilligenmanager*innen
  • Wie geht es weiter nach dem Zertifikatskurs?

Ihr Nutzen

Als Leitungskraft oder (angehende*r) Engagementverantwortliche*r erwerben Sie in diesem Zertifikatskurs die grundlegenden Kompetenzen, um freiwilliges Engagement in Ihrer Organisation zu gestalten, koordinieren und steuern. Dies geschieht mit Hilfe von praxisorientierten Inputs, praktischen Beispielen und durch den Austausch mit Menschen in ähnlichen Situationen. Um den Transfer in Ihre Organisation zu sichern, erhalten Sie im Rahmen der Qualifizierung die Möglichkeit, ein individuelles Engagementkonzept zu entwickeln.

Durch eine finanzielle Unterstützung der DOHLE Stiftung können wir den Zertifikatskurs vergünstigt anbieten. Die reguläre Tagungsgebühr beträgt 1.500 Euro für Nichtmitglieder bzw. 1.300 Euro für Mitglieder.

Dozent*in

Dieter Schöffmann

VIS a VIS Beratung - Konzepte - Projekte
weitere Informationen

Ulla Eberhard

Geschäftsführerin der Kölner Freiwilligenagentur e.V.
weitere Informationen

Wilfried Theißen

Dipl.-Pädagoge, Bereichsleitung Bürgerschaftliches Engagement
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Welche Rolle spielen Freiwillige im Selbstverständnis Ihrer Organisation? Wie können Sie Freiwillige für die Mitarbeit gewinnen? Und wie können Sie freiwilliges Engagement dauerhaft in Ihrer Organisation verankern? Professionelles Freiwilligenmanagement braucht ein spezielles Rüstzeug. Haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte und Mitarbeitende gemeinnütziger Organisationen bekommen in diesem Kurs Inspiration und passende Methoden.

Mit den Ergebnissen der Studie "Engagementpotenziale in der Freien Wohlfahrtspflege" liegen dem Paritätischen NRW erstmals wissenschaftliche Befunde zur Situation in seinen Mitgliedsorganisationen vor. Die Studie macht deutlich, dass in den Organisationen einerseits ein großes Potenzial an ehrenamtlich engagierten Menschen vorhanden ist, aber andererseits die gezielte Gestaltung und Entwicklung dieses Engagements noch Lücken aufweisen.

Etwa zwei Drittel der befragten Organisationen gaben an, dass zwar eine Person für das Thema ehrenamtliches Engagement zuständig ist, jedoch mangelt es an einer hinreichenden Ausstattung mit Zeitressourcen, Entscheidungsbefugnissen und Fachwissen für dieses Tätigkeitsfeld. Gleichzeitig fehlt es teilweise an einer strategischen Steuerung und Einbindung des Themas. Hier setzt dieser Kurs an. Er ist an Personen gerichtet, die in ihrer Einrichtung Verantwortung für die ehrenamtlich Mitarbeitenden übernommen haben oder Koordinierungsstellen für Freiwilige und Ehrenamtliche leiten bzw. aufbauen möchten.

Der Kurs umfasst vier Module, die an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen (Donnerstag bis Samstag) stattfinden. Die Referentin und die Referenten verfügen über langjährige Erfahrung darin, Organisationen bei der Einführung und Verankerung von ehrenamtlich Engagierten zu beraten und zu begleiten.

Inhalte

Modul 1: Warum arbeiten wir mit Ehrenamtlichen? Grundwissen zum ehrenamtlichen Engagement in Non-Profit-Organisationen

  • Motive von Freiwilligen
  • Bedeutung und Mehrwert des ehrenamtlichen Engagements für Non-Profit-Organisationen und für die Gesellschaft
  • Entwicklung von Aufgabenprofilen

Modul 2: Die Organisation fit machen - Strategische Planung und Steuerung des ehrenamtlichen Engagements

  • Organisationstyp und -kultur sowie die unterschiedliche Bedeutung Freiwilliger für die Organisation und das Freiwilligenmanagement
  • Wirkungsdimensionen des Bürgerengagements, jeweilige Förderstrategien und Verortung der gemeinnützigen Einrichtung mit ihren Freiwilligen und dem Freiwilligenmanagement
  • Freiwillige gewinnen
  • Entwicklung des Vorstands (Stabilität und Wandel, Nachwuchs) sowie die Möglichkeiten und Grenzen des Freiwilligenmanagements bzw. der*des Freiwilligenmanager*in

Modul 3: Jetzt sind sie endlich da - Einführung und Begleitung von Freiwilligen

  • Einführungs- und Anerkennungskultur
  • Die rechtlichen Grundlagen der Freiwilligenarbeit
  • Wie arbeiten Haupt- und Ehrenamtliche erfolgreich zusammen?
  • Meine Rolle als "Engagementbeauftragte/-r"

Modul 4: Verabschiedung Freiwilliger

  • Freiwilligenmanagement verankern und entwickeln
  • Freiwilligenmanagement als Beruf
  • Gesellschaftlich engagierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter/-innen
  • Verabschiedung bzw. kritische Trennung von Freiwilligen
  • Freiwilligenmanagement in der Organisation verankern
  • Freiwilligenmanagement als Beruf - Austausch mit einem erfahrenen Freiwilligenmanager
  • Audit/Evaluation der Situation des Freiwilligenengagements und -managements in der Organisation
  • Gesellschaftlich engagierte Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen als Unterstützende: Situation, Perspektiven, Möglichkeiten für GWO und Freiwilligenmanager*innen
  • Wie geht es weiter nach dem Zertifikatskurs?

Ihr Nutzen

Als Leitungskraft oder (angehende*r) Engagementverantwortliche*r erwerben Sie in diesem Zertifikatskurs die grundlegenden Kompetenzen, um freiwilliges Engagement in Ihrer Organisation zu gestalten, koordinieren und steuern. Dies geschieht mit Hilfe von praxisorientierten Inputs, praktischen Beispielen und durch den Austausch mit Menschen in ähnlichen Situationen. Um den Transfer in Ihre Organisation zu sichern, erhalten Sie im Rahmen der Qualifizierung die Möglichkeit, ein individuelles Engagementkonzept zu entwickeln.

Durch eine finanzielle Unterstützung der DOHLE Stiftung können wir den Zertifikatskurs vergünstigt anbieten. Die reguläre Tagungsgebühr beträgt 1.500 Euro für Nichtmitglieder bzw. 1.300 Euro für Mitglieder.

Dozent*in

Dieter Schöffmann

VIS a VIS Beratung - Konzepte - Projekte
weitere Informationen

Ulla Eberhard

Geschäftsführerin der Kölner Freiwilligenagentur e.V.
weitere Informationen

Wilfried Theißen

Dipl.-Pädagoge, Bereichsleitung Bürgerschaftliches Engagement
weitere Informationen