Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWHabe ich richtig gehört? Hat Frau Schmitz das eben wirklich zu mir gesagt? Gespräche mit Klient*innen, Kund*innen, Angehörigen oder Eltern kommen zu keinem konstruktiven Ergebnis, wenn alle Energie in Machtkämpfe fließt oder "krampfhaft" versucht wird, übergriffige Bemerkungen zu überhören. Bei Angriffen, Fangfragen, Forderungen oder Einwänden gibt es immer eine Alternative zum Autopiloten.

Um Spannungen und Stress zu vermeiden, kommt es zunächst auf die innere persönliche Haltung, die Gesprächsvorbereitung, die Rahmenbedingungen und die konsequente Steuerung des Gesprächsverlaufs an. Damit Gespräche zielführend verlaufen, müssen Worte mit Ruhe gewählt werden - als Reaktion auf Angriffe ebenso wie bei eigenen Anliegen.

Inhalte

Nach dieser eintägigen beruflichen Fortbildung
  • planen Sie noch bewusster die inneren und äußeren Faktoren, die ein Gespräch positiv beeinflussen können,
  • sind Sie in der Lage, die häufigsten Ursachen von Konflikten zu identifizieren,
  • haben Sie konkrete Reaktionsbeispiele an der Hand, die Sie je nach Gesprächssituation modifizieren und anwenden können,
  • können Sie Schlagfertigkeits-Techniken einsetzen.

Ihr Nutzen

Sie lernen, schlagkräftig zu kommunizieren, wie man sich auf schwierige Gespräche gut vorbereitet und wie man auf unvorhergesehene Gesprächssituationen gut reagieren kann.

Dozent*in

Lena Schröder-Dönges

Coach, Mediatorin, Trainerin
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWHabe ich richtig gehört? Hat Frau Schmitz das eben wirklich zu mir gesagt? Gespräche mit Klient*innen, Kund*innen, Angehörigen oder Eltern kommen zu keinem konstruktiven Ergebnis, wenn alle Energie in Machtkämpfe fließt oder "krampfhaft" versucht wird, übergriffige Bemerkungen zu überhören. Bei Angriffen, Fangfragen, Forderungen oder Einwänden gibt es immer eine Alternative zum Autopiloten.

Um Spannungen und Stress zu vermeiden, kommt es zunächst auf die innere persönliche Haltung, die Gesprächsvorbereitung, die Rahmenbedingungen und die konsequente Steuerung des Gesprächsverlaufs an. Damit Gespräche zielführend verlaufen, müssen Worte mit Ruhe gewählt werden - als Reaktion auf Angriffe ebenso wie bei eigenen Anliegen.

Inhalte

Nach dieser eintägigen beruflichen Fortbildung
  • planen Sie noch bewusster die inneren und äußeren Faktoren, die ein Gespräch positiv beeinflussen können,
  • sind Sie in der Lage, die häufigsten Ursachen von Konflikten zu identifizieren,
  • haben Sie konkrete Reaktionsbeispiele an der Hand, die Sie je nach Gesprächssituation modifizieren und anwenden können,
  • können Sie Schlagfertigkeits-Techniken einsetzen.

Ihr Nutzen

Sie lernen, schlagkräftig zu kommunizieren, wie man sich auf schwierige Gespräche gut vorbereitet und wie man auf unvorhergesehene Gesprächssituationen gut reagieren kann.

Dozent*in

Lena Schröder-Dönges

Coach, Mediatorin, Trainerin
weitere Informationen