Programm | Kursdetails
Sie bereiten sich darauf vor, eine Führungsrolle zu übernehmen oder sind gerade von der*dem Kollegen*in zur*zum Vorgesetzten geworden? Mit diesem Rollenwechsel sind vielfältige Herausforderungen und Fallen verbunden. Es gilt die Erwartungen von (ehemaligen) Kolleg*innen bzw. Mitarbeiter*innen, Vorgesetzten, Kund*innen mit den eigenen Vorstellungen zu verbinden und zu balancieren. Die eigene Rolle als Führungskraft "zwischen den Stühlen" ist ebenso zu gestalten wie die situationsgerechte Kommunikation. Das gilt sowohl in Richtung der Mitarbeiter*innen als auch in Richtung der*des eigenen Vorgesetzten. Dynamiken im Team müssen verstanden und gestaltet werden, um nur einige der neuen Aufgaben zu benennen.

Inhalte

Modul 1: Von der*dem Kolleg*in zur Führungskraft - Den Rollenwechsel gestalten

  • Systemische Grundlagen für die Führungskraft - das zu führende System erkunden
  • Die neue Rolle reflektieren und gestalten
  • Mit den Erwartungen der ehemaligen Kolleg*innen umgehen
  • Nähe und Distanz zu den früheren Kolleg*innen
  • Kommunikation in typischen Sandwichsituationen
  • Als neue Führungskraft Veränderungen einführen

Modul 2: Mitarbeiterführung ist Kommunikation

  • Führen ist Kommunikation
  • Ressourcenorientierung in der Führungskommunikation
  • Feedback als zentrales Führungsinstrument verankern
  • "Schwierige" Mitarbeitergespräche führen
  • Motivierend delegieren

Modul 3: Teams führen

  • Was Teams erfolgreich macht
  • Teamdynamik verstehen und positiv beeinflussen
  • Teamrollen nutzen
  • Teamsitzungen motivierend gestalten
  • Konflikte zwischen Mitarbeitenden zu konstruktiver Zusammenarbeit lenken

Methoden

Neben fachlichen Inputs wird in vielfältigen Übungen Führungshandeln erprobt und geübt. Gegenseitiges Feedback und Trainer-Feedback ermöglichen immer wieder den Abgleich zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Es besteht die Möglichkeit, u. a. durch regelmäßige Peergruppen-Treffen eigene Erfahrungen zu reflektieren und konkrete persönliche Fragestellungen in Fallberatungen zu bearbeiten.

Der Kurs wird durch die Lernplattform moodle unterstützt.

Ihr Nutzen

Sie erwerben Grundlagenwissen in den wichtigsten Führungsinstrumenten und haben die Möglichkeit, sich mit Ihren persönlichen Handlungsmustern und Kompetenzen auseinanderzusetzen und somit Ihren eigenen Führungsstil zu entwickeln. Zudem können Sie Methoden des kollegialen Austauschs und der Selbstreflexion anwenden.

Dozent*in

Stephanie Frenzer

Diplom- Pädagogin, Trainerin, Beraterin und Systemischer Coach (SG)
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Sie bereiten sich darauf vor, eine Führungsrolle zu übernehmen oder sind gerade von der*dem Kollegen*in zur*zum Vorgesetzten geworden? Mit diesem Rollenwechsel sind vielfältige Herausforderungen und Fallen verbunden. Es gilt die Erwartungen von (ehemaligen) Kolleg*innen bzw. Mitarbeiter*innen, Vorgesetzten, Kund*innen mit den eigenen Vorstellungen zu verbinden und zu balancieren. Die eigene Rolle als Führungskraft "zwischen den Stühlen" ist ebenso zu gestalten wie die situationsgerechte Kommunikation. Das gilt sowohl in Richtung der Mitarbeiter*innen als auch in Richtung der*des eigenen Vorgesetzten. Dynamiken im Team müssen verstanden und gestaltet werden, um nur einige der neuen Aufgaben zu benennen.

Inhalte

Modul 1: Von der*dem Kolleg*in zur Führungskraft - Den Rollenwechsel gestalten

  • Systemische Grundlagen für die Führungskraft - das zu führende System erkunden
  • Die neue Rolle reflektieren und gestalten
  • Mit den Erwartungen der ehemaligen Kolleg*innen umgehen
  • Nähe und Distanz zu den früheren Kolleg*innen
  • Kommunikation in typischen Sandwichsituationen
  • Als neue Führungskraft Veränderungen einführen

Modul 2: Mitarbeiterführung ist Kommunikation

  • Führen ist Kommunikation
  • Ressourcenorientierung in der Führungskommunikation
  • Feedback als zentrales Führungsinstrument verankern
  • "Schwierige" Mitarbeitergespräche führen
  • Motivierend delegieren

Modul 3: Teams führen

  • Was Teams erfolgreich macht
  • Teamdynamik verstehen und positiv beeinflussen
  • Teamrollen nutzen
  • Teamsitzungen motivierend gestalten
  • Konflikte zwischen Mitarbeitenden zu konstruktiver Zusammenarbeit lenken

Methoden

Neben fachlichen Inputs wird in vielfältigen Übungen Führungshandeln erprobt und geübt. Gegenseitiges Feedback und Trainer-Feedback ermöglichen immer wieder den Abgleich zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Es besteht die Möglichkeit, u. a. durch regelmäßige Peergruppen-Treffen eigene Erfahrungen zu reflektieren und konkrete persönliche Fragestellungen in Fallberatungen zu bearbeiten.

Der Kurs wird durch die Lernplattform moodle unterstützt.

Ihr Nutzen

Sie erwerben Grundlagenwissen in den wichtigsten Führungsinstrumenten und haben die Möglichkeit, sich mit Ihren persönlichen Handlungsmustern und Kompetenzen auseinanderzusetzen und somit Ihren eigenen Führungsstil zu entwickeln. Zudem können Sie Methoden des kollegialen Austauschs und der Selbstreflexion anwenden.

Dozent*in

Stephanie Frenzer

Diplom- Pädagogin, Trainerin, Beraterin und Systemischer Coach (SG)
weitere Informationen