Programm | Kursdetails
Ruhe, Stille und meditativer Ausdruck

Unsere Zeit ist zu schnelllebig geworden und zu laut. Oft geben wir uns zufrieden mit Rezepten, die uns schnell zum erhofften Erfolg führen sollen. Es fehlt Rückbesinnung auf das sinnlich Geistige, auf Vertrauen und vor allem Liebe zur Übung.

Die wachsende Säkularisierung ist auch unerträglich. Sie gefährdet die tiefe eigene Identität. Viele Grundlagen in sozialen, ethischen, religiösen, in therapeutischen und künstlerischen Bereichen erweisen sich eine Weile schon als nicht mehr tragfähig und richtungsweisend. Und existenzielle Fragen, die gerade heute so notwendig sind, erhalten kaum Antworten mit seelisch-geistiger Substanz.

Es ist Kunst und Übung zugleich, Anspannung in heilsame Entspannung zu verwandeln und so die sinnvollen Aspekte des Lebens zu aktivieren.

Mit dieser Erfahrung, das Langsamkeit sinnlicher Genuss sein kann, auch die Ruhe, die Stille im meditativen Ausdruck, kommst Du Deinem inneren Ziel näher. Sie kann elementarer Bestandteil Deines privaten und beruflichen Lebens werden.

Übungsangebot

Die einzelnen Übungen kannst Du leicht ohne weiteres mitmachen. Sie sind einfach und auch im Alltag wiederholbar.

Sitzen in der Stille
Zentrierung durch Hara-Atmung
Tönen und Vokalgebärden
Erspüren der positiv wirkenden Kraft
Meditative Ausdrucksübungen
Rituelle Körperhaltungen und Gebärden
Slow Acting-Schauspiel
Übungen im Stile des Zen ...

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse notwendig

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Dozent*in

Wolfgang St. Keuter

Programm | Kursdetails
Ruhe, Stille und meditativer Ausdruck

Unsere Zeit ist zu schnelllebig geworden und zu laut. Oft geben wir uns zufrieden mit Rezepten, die uns schnell zum erhofften Erfolg führen sollen. Es fehlt Rückbesinnung auf das sinnlich Geistige, auf Vertrauen und vor allem Liebe zur Übung.

Die wachsende Säkularisierung ist auch unerträglich. Sie gefährdet die tiefe eigene Identität. Viele Grundlagen in sozialen, ethischen, religiösen, in therapeutischen und künstlerischen Bereichen erweisen sich eine Weile schon als nicht mehr tragfähig und richtungsweisend. Und existenzielle Fragen, die gerade heute so notwendig sind, erhalten kaum Antworten mit seelisch-geistiger Substanz.

Es ist Kunst und Übung zugleich, Anspannung in heilsame Entspannung zu verwandeln und so die sinnvollen Aspekte des Lebens zu aktivieren.

Mit dieser Erfahrung, das Langsamkeit sinnlicher Genuss sein kann, auch die Ruhe, die Stille im meditativen Ausdruck, kommst Du Deinem inneren Ziel näher. Sie kann elementarer Bestandteil Deines privaten und beruflichen Lebens werden.

Übungsangebot

Die einzelnen Übungen kannst Du leicht ohne weiteres mitmachen. Sie sind einfach und auch im Alltag wiederholbar.

Sitzen in der Stille
Zentrierung durch Hara-Atmung
Tönen und Vokalgebärden
Erspüren der positiv wirkenden Kraft
Meditative Ausdrucksübungen
Rituelle Körperhaltungen und Gebärden
Slow Acting-Schauspiel
Übungen im Stile des Zen ...

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse notwendig

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Dozent*in

Wolfgang St. Keuter