Programm | Kursdetails
Sowohl im Berufsleben, in der Arbeit mit Menschen, als auch im Alltag begegnen wir Momenten der Veränderung, des Abschieds, des Todes - des Loslassens - teils Jahre alter Beziehungen. Gefühle, die gerne beiseite geschoben werden. Doch die eigene Trauer um das Vergangene, selbst die Akzeptanz der eigenen Vergänglichkeit, ist zugleich der Nährboden unserer Lebensfreude. Das theoriearme Seminar gliedert sich in zwei Teile:

Am ersten Tag blicken wir auf unsere Sozialisierung im Umgang mit Tod und Trauer, auf unsere Erfahrungen, auf Bestattungsrituale - und auf die Tatsache, dass wir Wegbegleiter - Menschen und vielleicht Tiere - auf der "anderen Seite" haben. Was macht das mit uns?

Der zweite Tag widmet sich der Vergänglichkeit durch die Erarbeitung einer eigenen Patientenverfügung. Im Anschluss findet eine Führung über den historischen Friedhof Melaten statt.

Dozent*in

Fabio Ricci

Programm | Kursdetails
Sowohl im Berufsleben, in der Arbeit mit Menschen, als auch im Alltag begegnen wir Momenten der Veränderung, des Abschieds, des Todes - des Loslassens - teils Jahre alter Beziehungen. Gefühle, die gerne beiseite geschoben werden. Doch die eigene Trauer um das Vergangene, selbst die Akzeptanz der eigenen Vergänglichkeit, ist zugleich der Nährboden unserer Lebensfreude. Das theoriearme Seminar gliedert sich in zwei Teile:

Am ersten Tag blicken wir auf unsere Sozialisierung im Umgang mit Tod und Trauer, auf unsere Erfahrungen, auf Bestattungsrituale - und auf die Tatsache, dass wir Wegbegleiter - Menschen und vielleicht Tiere - auf der "anderen Seite" haben. Was macht das mit uns?

Der zweite Tag widmet sich der Vergänglichkeit durch die Erarbeitung einer eigenen Patientenverfügung. Im Anschluss findet eine Führung über den historischen Friedhof Melaten statt.

Dozent*in

Fabio Ricci