Programm | Kursdetails
Extreme Verhaltensweisen gehören häufig zum ganz normalen Wahnsinn des jungen Erwachsenenalters. Es lohnt sich aber oft genauer hinzuschauen. Viele Anzeichen können auf eine psychische Belastung und/oder psychische Störung hindeuten. In dieser Fortbildung werden unterschiedliche Krankheitsbilder in der Abgrenzung zu normalen Verhaltensweisen vorgestellt und anhand vieler Fallbeispiele veranschaulicht.
Inhalt:
- Entwicklungsaufgaben
- Selbstverletzendes Verhalten
- Sucht
- Essstörungen
- Depression
- Suizidalität

Ziel ist es, einen sichereren Umgang mit betroffenen jungen Erwachsenen zu erlangen und weitere Hilfeangebote kennenzulernen.

Zielgruppe: Alle Mitarbeiter*innen sozialer Einrichtungen, die punktuell mit psychisch auffälligen jungen Erwachsenen in Kontakt kommen, sowie Lehrer*innen

Präsenz-FB vorbehaltlich möglicher Änderungen (CoronaSchVO), ggf, Online-Veranstaltung.

Barrierefreiheit

Verschiedene Menschen besuchen unsere Kurse. Wir bemühen uns um Barrierefreiheit, damit alle Teilnehmenden einen leichten Zugang haben. Das betrifft zum Beispiel den Veranstaltungsort und das betrifft auch die Sprache. Es betrifft auch das Vorgehen und die Materialien.

Bitte melden Sie sich bei unserem Kooperations-Partner, wenn Sie besondere Bedarfe haben. Wir können gemeinsam überlegen, ob und wie eine Teilnahme möglich ist.

Dozent*in

Christina Delannay

Programm | Kursdetails
Extreme Verhaltensweisen gehören häufig zum ganz normalen Wahnsinn des jungen Erwachsenenalters. Es lohnt sich aber oft genauer hinzuschauen. Viele Anzeichen können auf eine psychische Belastung und/oder psychische Störung hindeuten. In dieser Fortbildung werden unterschiedliche Krankheitsbilder in der Abgrenzung zu normalen Verhaltensweisen vorgestellt und anhand vieler Fallbeispiele veranschaulicht.
Inhalt:
- Entwicklungsaufgaben
- Selbstverletzendes Verhalten
- Sucht
- Essstörungen
- Depression
- Suizidalität

Ziel ist es, einen sichereren Umgang mit betroffenen jungen Erwachsenen zu erlangen und weitere Hilfeangebote kennenzulernen.

Zielgruppe: Alle Mitarbeiter*innen sozialer Einrichtungen, die punktuell mit psychisch auffälligen jungen Erwachsenen in Kontakt kommen, sowie Lehrer*innen

Präsenz-FB vorbehaltlich möglicher Änderungen (CoronaSchVO), ggf, Online-Veranstaltung.

Barrierefreiheit

Verschiedene Menschen besuchen unsere Kurse. Wir bemühen uns um Barrierefreiheit, damit alle Teilnehmenden einen leichten Zugang haben. Das betrifft zum Beispiel den Veranstaltungsort und das betrifft auch die Sprache. Es betrifft auch das Vorgehen und die Materialien.

Bitte melden Sie sich bei unserem Kooperations-Partner, wenn Sie besondere Bedarfe haben. Wir können gemeinsam überlegen, ob und wie eine Teilnahme möglich ist.

Dozent*in

Christina Delannay