Programm | Kursdetails
Personenzentrierte Hilfen stellen den Bedarf von Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt. Grundlage für die Bedarfsermittlung ist die ICF. Die ICF ist eine standardisierte internationale Systematik der WHO zur Beschreibung von funktionaler Gesundheit und Behinderung (»International Classification of Functioning, Disability and Health«). Sie ist zentrales Beschreibungs- und Analyseinstrument der Bedarfsermittlung (Gesamtplan- bzw. Teilhabeplanverfahren) im BEI_NRW.

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter*innen der Eingliederungshilfe, die Leistungen über den BEI_NRW darstellen und Menschen mit Behinderung bei der Erstellung ihres BEI_NRW unterstützen.

Inhalte

Tag 1: Einführung in die Zusammenhänge zwischen ICF und BEI_NRW

  • Bedeutung/Hintergrund der ICF
  • Struktur und Begrifflichkeiten der ICF/Bio-psycho-soziales Modell
  • Beurteilungsmerkmale der ICF
  • Fallbeispiele/Praxisübung
  • Elemente des BEI NRW: Wir schauen uns Beispielhaft das Online Formular an
Sie erhalten den Gesprächsleitfaden als Word-Dokument und bereiten einen BEI_NRW für den zweiten Termin vor.

Tag 2: Praktische Anwendung und Training BEI_NRW (Offline)

  • Bearbeiten und Reflektieren des Gesprächsleitfadens anhand von Ihnen mitgebrachten praktischer Beispiele
  • Einführung in die Ansätze der unterstützenden und qualifizierten Assistenz
  • Ziele und Zielarten im BEI NRW
  • Ziele und Maßnahmenplanung

Ihr Nutzen

Sie lernen das neue Bedarfsermittlungsinstrument BEI_NRW und seine zentrale Ausrichtung an der ICF kennen und können beides in der Praxis anwenden.

Dozent*in

Stefan Güsgen

Dipl. Betriebswirt (FH), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Mastercoach DGfC, Trainer dvct
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Personenzentrierte Hilfen stellen den Bedarf von Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt. Grundlage für die Bedarfsermittlung ist die ICF. Die ICF ist eine standardisierte internationale Systematik der WHO zur Beschreibung von funktionaler Gesundheit und Behinderung (»International Classification of Functioning, Disability and Health«). Sie ist zentrales Beschreibungs- und Analyseinstrument der Bedarfsermittlung (Gesamtplan- bzw. Teilhabeplanverfahren) im BEI_NRW.

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter*innen der Eingliederungshilfe, die Leistungen über den BEI_NRW darstellen und Menschen mit Behinderung bei der Erstellung ihres BEI_NRW unterstützen.

Inhalte

Tag 1: Einführung in die Zusammenhänge zwischen ICF und BEI_NRW

  • Bedeutung/Hintergrund der ICF
  • Struktur und Begrifflichkeiten der ICF/Bio-psycho-soziales Modell
  • Beurteilungsmerkmale der ICF
  • Fallbeispiele/Praxisübung
  • Elemente des BEI NRW: Wir schauen uns Beispielhaft das Online Formular an
Sie erhalten den Gesprächsleitfaden als Word-Dokument und bereiten einen BEI_NRW für den zweiten Termin vor.

Tag 2: Praktische Anwendung und Training BEI_NRW (Offline)

  • Bearbeiten und Reflektieren des Gesprächsleitfadens anhand von Ihnen mitgebrachten praktischer Beispiele
  • Einführung in die Ansätze der unterstützenden und qualifizierten Assistenz
  • Ziele und Zielarten im BEI NRW
  • Ziele und Maßnahmenplanung

Ihr Nutzen

Sie lernen das neue Bedarfsermittlungsinstrument BEI_NRW und seine zentrale Ausrichtung an der ICF kennen und können beides in der Praxis anwenden.

Dozent*in

Stefan Güsgen

Dipl. Betriebswirt (FH), Dipl. Sozialpädagoge (FH), Mastercoach DGfC, Trainer dvct
weitere Informationen