Programm | Kursdetails
"Erschöpfte Familien" können auch pädagogische Fachkräfte an den Rand ihrer Kraft bringen. Häufig befinden sie sich in sozial benachteiligten Lebenslagen wie Armut und verfügen durchaus über Ressourcen und Bewältigungsmuster für ihren Alltag, können diese aber nur bedingt abrufen, um ihr Leben aktiv zu gestalten und ihre Kinder adäquat zu fördern. Stetige Überlastung und Überforderung führen letztendlich zu andauernder "Erschöpfung", was sich aus nachvollziehbaren Gründen negativ auf die Bewältigung des Alltags auswirkt.

Wie reagieren wir als Fachkräfte auf "erschöpfte Familien"? Mit Traurigkeit, Ärger, Verständnis/-losigkeit, verstärktem Engagement bis hin zum Übereifer, Ohnmacht, Wut, Verachtung oder zunehmender Abstumpfung und Gleichgültigkeit?

Gemeinsam versuchen wir zu verstehen, wie aus gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Erschöpfung entsteht - in Familien ebenso wie in der Kita - und was Sie in Ihrer Rolle als Erzieher*in gegen eine "Gefühlsansteckung" und für die Stärkung Ihres Wohlbefindens tun können. Neben Fachimpulsen zum Thema erarbeiten und erproben wir alltagstaugliche Methoden und Techniken, mit denen Sie sich selbst stärken können.

Inhalte

  • "Erschöpfte Familien" - was ist das?
  • Distanzierungstechniken
  • Achtsamkeits-, Entspannungs- und Energetisierungsübungen
  • Kollegiale Fallberatung

Ihr Nutzen

Sie entwickeln eine sensible Haltung gegenüber den besonderen Lebenslagen "erschöpfter Familien" und verfügen über Fachwissen und Handlungskompetenzen, um die eigene professionelle Distanz in der Zusammenarbeit zu wahren. Durch erprobte Methoden und Strategien unterstützen Sie das eigene Wohlbefinden im Alltag und stärken damit Ihre pädagogische Arbeit nachhaltig.

Dozent*in

Karen Blümcke

Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin, ROMPC-Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote

Expert*in für Bildungs- und Erziehungspartnerschaft
Zertifikatskurs für die professionelle Beratung und Begleitung von Familien
16.11.21 - 28.04.22 (12 Tage)
Düsseldorf
1140,00 € / ermäßigt: 1035,00 €

Details ansehen

Armutsbedingten Benachteiligungen pädagogisch begegnen
Bildungschancen für alle Kinder ermöglichen
22.09.21
Wuppertal
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Gelassenheit im Kita-Trubel bewahren
Tipps für einen unerschütterlichen Arbeitsalltag
17.03.21
Mülheim an der Ruhr
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Stark und Zufrieden durch Selbstempathie
Selbstfürsorge im Kita- Alltag
12.11.21
Witten
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Systemische Gesprächsführung in der Elternkommunikation
Perspektiven verändern - Ressourcen erkennen
27.09.21 - 28.09.21 (2 Tage)
Dortmund
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Programm | Kursdetails
"Erschöpfte Familien" können auch pädagogische Fachkräfte an den Rand ihrer Kraft bringen. Häufig befinden sie sich in sozial benachteiligten Lebenslagen wie Armut und verfügen durchaus über Ressourcen und Bewältigungsmuster für ihren Alltag, können diese aber nur bedingt abrufen, um ihr Leben aktiv zu gestalten und ihre Kinder adäquat zu fördern. Stetige Überlastung und Überforderung führen letztendlich zu andauernder "Erschöpfung", was sich aus nachvollziehbaren Gründen negativ auf die Bewältigung des Alltags auswirkt.

Wie reagieren wir als Fachkräfte auf "erschöpfte Familien"? Mit Traurigkeit, Ärger, Verständnis/-losigkeit, verstärktem Engagement bis hin zum Übereifer, Ohnmacht, Wut, Verachtung oder zunehmender Abstumpfung und Gleichgültigkeit?

Gemeinsam versuchen wir zu verstehen, wie aus gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Erschöpfung entsteht - in Familien ebenso wie in der Kita - und was Sie in Ihrer Rolle als Erzieher*in gegen eine "Gefühlsansteckung" und für die Stärkung Ihres Wohlbefindens tun können. Neben Fachimpulsen zum Thema erarbeiten und erproben wir alltagstaugliche Methoden und Techniken, mit denen Sie sich selbst stärken können.

Inhalte

  • "Erschöpfte Familien" - was ist das?
  • Distanzierungstechniken
  • Achtsamkeits-, Entspannungs- und Energetisierungsübungen
  • Kollegiale Fallberatung

Ihr Nutzen

Sie entwickeln eine sensible Haltung gegenüber den besonderen Lebenslagen "erschöpfter Familien" und verfügen über Fachwissen und Handlungskompetenzen, um die eigene professionelle Distanz in der Zusammenarbeit zu wahren. Durch erprobte Methoden und Strategien unterstützen Sie das eigene Wohlbefinden im Alltag und stärken damit Ihre pädagogische Arbeit nachhaltig.

Dozent*in

Karen Blümcke

Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin, ROMPC-Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote

Expert*in für Bildungs- und Erziehungspartnerschaft
Zertifikatskurs für die professionelle Beratung und Begleitung von Familien
16.11.21 - 28.04.22 (12 Tage)
Düsseldorf
1140,00 € / ermäßigt: 1035,00 €

Details ansehen

Armutsbedingten Benachteiligungen pädagogisch begegnen
Bildungschancen für alle Kinder ermöglichen
22.09.21
Wuppertal
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Gelassenheit im Kita-Trubel bewahren
Tipps für einen unerschütterlichen Arbeitsalltag
17.03.21
Mülheim an der Ruhr
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Stark und Zufrieden durch Selbstempathie
Selbstfürsorge im Kita- Alltag
12.11.21
Witten
150,00 € / ermäßigt: 130,00 €

Details ansehen

Systemische Gesprächsführung in der Elternkommunikation
Perspektiven verändern - Ressourcen erkennen
27.09.21 - 28.09.21 (2 Tage)
Dortmund
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen