Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWWas bedeutet es eigentlich, die Aufsichtspflicht von den Eltern übertragen zu bekommen? Welche besonderen Aufgaben habe ich als Erzieher*in, um die Aufsichtspflicht angemessen zu erfüllen? Was ist zu beachten und wie viel Aufsicht ist genug?

Von Anfang an werden hohe Anforderungen an Sie als Fachkraft gestellt. Sie müssen nicht nur qualifizierte pädagogische Kenntnisse und praktische Erfahrungen mitbringen, sondern auch juristisches Know-how. In diesem Seminar bekommen Sie eine Orientierungs- und Handlungshilfe mit zahlreichen Fallbeispielen aus Bereichen, die Ihren "rechtlichen" Kita-Alltag besonders prägen. Handeln Sie mit dem erworbenen Fachwissen nach den wichtigsten Rechten und Pflichten der Erzieher*innen und stärken Sie auch durch den Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen Ihre Handlungssicherheit und -kompetenz.

Inhalte

  • Übernahme der Aufsichtspflicht durch eine Kindertageseinrichtung
  • Wer ist verantwortlich?
  • Dauer der Aufsichtspflicht
  • Wann und wo beginnt die Aufsichtspflicht? Wo endet sie?
  • Anforderungen an die Aufsichtspflicht
  • Übertragung der Aufsichtspflicht zum Beispiel an eine Praktikant*in
  • Folgen einer Aufsichtspflichtverletzung (Haftung)
  • Konsequenzen eines Schadensfalles
  • Aufsichtspflicht in einzelnen Anwendungsfeldern: Sommerfest, Alleingang, Waldtage, Medikation etc.
  • Familienrecht und Trennungssituation
  • Wer darf entscheiden?
  • Wem darf ich das Kind anvertrauen?
  • Welchem Elternteil darf ich Auskunft geben?
Anknüpfend an die Erwartungen und Voraussetzungen der Teilnehmenden greifen wir in Gruppenarbeiten, Diskussionen und Praxiseinheiten Erlebnisse aus dem Kita-Alltag auf und betrachten sie unter rechtlichen Aspekten. Ein besonderes Augenmerk wird dabei darauf gelegt, dass es auch für Personen ohne juristische Ausbildung verständlich wird.

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar kennen Sie die Bedeutung und die Rechtsfolgen der für Ihren Kita-Alltag relevanten Vorschriften und erlangen dadurch mehr Rechtssicherheit. Sie wissen, wen Sie in welcher Situation als Aufsichtsperson einsetzen dürfen, wann Ihre Aufsicht beginnt und endet. Brenzlige Situationen mit familienrechtlichem Bezug können Sie besser meistern.

Dozent*in

Corinna Kaufhold

Dipl.-Juristin, Mediatorin, Konfliktberaterin, Coach
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWWas bedeutet es eigentlich, die Aufsichtspflicht von den Eltern übertragen zu bekommen? Welche besonderen Aufgaben habe ich als Erzieher*in, um die Aufsichtspflicht angemessen zu erfüllen? Was ist zu beachten und wie viel Aufsicht ist genug?

Von Anfang an werden hohe Anforderungen an Sie als Fachkraft gestellt. Sie müssen nicht nur qualifizierte pädagogische Kenntnisse und praktische Erfahrungen mitbringen, sondern auch juristisches Know-how. In diesem Seminar bekommen Sie eine Orientierungs- und Handlungshilfe mit zahlreichen Fallbeispielen aus Bereichen, die Ihren "rechtlichen" Kita-Alltag besonders prägen. Handeln Sie mit dem erworbenen Fachwissen nach den wichtigsten Rechten und Pflichten der Erzieher*innen und stärken Sie auch durch den Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen Ihre Handlungssicherheit und -kompetenz.

Inhalte

  • Übernahme der Aufsichtspflicht durch eine Kindertageseinrichtung
  • Wer ist verantwortlich?
  • Dauer der Aufsichtspflicht
  • Wann und wo beginnt die Aufsichtspflicht? Wo endet sie?
  • Anforderungen an die Aufsichtspflicht
  • Übertragung der Aufsichtspflicht zum Beispiel an eine Praktikant*in
  • Folgen einer Aufsichtspflichtverletzung (Haftung)
  • Konsequenzen eines Schadensfalles
  • Aufsichtspflicht in einzelnen Anwendungsfeldern: Sommerfest, Alleingang, Waldtage, Medikation etc.
  • Familienrecht und Trennungssituation
  • Wer darf entscheiden?
  • Wem darf ich das Kind anvertrauen?
  • Welchem Elternteil darf ich Auskunft geben?
Anknüpfend an die Erwartungen und Voraussetzungen der Teilnehmenden greifen wir in Gruppenarbeiten, Diskussionen und Praxiseinheiten Erlebnisse aus dem Kita-Alltag auf und betrachten sie unter rechtlichen Aspekten. Ein besonderes Augenmerk wird dabei darauf gelegt, dass es auch für Personen ohne juristische Ausbildung verständlich wird.

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar kennen Sie die Bedeutung und die Rechtsfolgen der für Ihren Kita-Alltag relevanten Vorschriften und erlangen dadurch mehr Rechtssicherheit. Sie wissen, wen Sie in welcher Situation als Aufsichtsperson einsetzen dürfen, wann Ihre Aufsicht beginnt und endet. Brenzlige Situationen mit familienrechtlichem Bezug können Sie besser meistern.

Dozent*in

Corinna Kaufhold

Dipl.-Juristin, Mediatorin, Konfliktberaterin, Coach
weitere Informationen