Programm | Kursdetails
Kindertagesstätten sollen demokratische Orte sein, an denen Kinder Selbstwirksamkeit erfahren. Denn wenn wir Kindern Erfahrungen mit demokratischen Prozessen ermöglichen, stärken wir so auch ihr soziales Verantwortungsgefühl in der Gemeinschaft.

Dabei kann Teilhabe auf ganz verschiedenen Ebenen erfolgen. Manchmal geht es um das Teilen von Wissen, manchmal um das gemeinsame Treffen von Entscheidungen und manchmal auch darum, Verantwortung zu delegieren. Der Kita-Alltag bietet eine Vielzahl von Beteiligungsmöglichkeiten, die die Entwicklung der Kinder und deren Gruppen- und Lebenswelt berücksichtigen. Um Partizipation fachlich begründet in der Kita umsetzen zu können, brauchen Sie jedoch neben konkreten Methodenkenntnissen auch grundlegendes Fachwissen zu Formen, Zielen und Grundlagen von Partizipation.

In diesem Seminar erarbeiten wir daher gemeinsam Fach- und Hintergrundwissen zu Partizipation. Darauf aufbauend richten wir den Blick auf konkrete Möglichkeiten und Methoden, um Beteiligung im Kita- Alltag umzusetzen und tauschen unsere Erfahrungen hierzu kollegial aus.

Inhalte

  • Der Begriff Partizipation
  • Selbstkompetenz und Dialogische Haltung
  • Ziele von Partizipation
  • Bedeutung von Partizipation auf individueller und gesellschaftlicher Ebene
  • Recht auf Beteiligung, welche Regelungen gibt es?
  • Formen und Möglichkeiten der Partizipation im Kita-Alltag (Beteiligungsverfahren, Beteiligungsgremien, Raumgestaltung, Lernwerkstatt, Projektorientierte Beteiligungsformen, Die Kinderstube der Demokratie)
  • Methodenkoffer
  • Kita-Verfassungen und Einbettung von Teilhabe in das Konzept
  • Grenzen der Teilhabe und Mitbestimmung

Ihr Nutzen

Sie besitzen das notwendige Fachwissen, um zu beurteilen wie Partizipation aus Sicht der verschiedenen Akteur*innen gelingen kann. Sie verfügen über Handlungskompetenzen um verschiedene Möglichkeiten von Teilhabe im Kita-Alltag zu fördern und dabei die Interessen und Lebenslagen der Kinder aufzugreifen. So kann sich in Ihrer Einrichtung durch neue partizipative Möglichkeiten ein Kita-Alltag entwickeln, in dem jedes Kind seinem Entwicklungsstand entsprechend das Recht hat, an Entscheidungen, die es betreffen, teilzuhaben.

Dozent*in

Diana Kirstein

Dipl. Sozialpädagogin, Lehrbeauftragte, Erzieherin, Lehrkraft für DaF
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote

Chancen offener Arbeit in Kindertagesstätten nutzen
Kitas als Orte des Entdeckens gestalten
28.10.21 - 29.10.21 (2 Tage)
Düsseldorf
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Bildungs- und Lerngeschichten
Lernprozesse von Kindern beobachten und dokumentieren
08.06.21 - 09.06.21 (2 Termine)
Köln
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Hören und Zuhören als kindliche Basiskompetenzen
Zuhörfähigkeiten und Hörkompetenzen von Kindern fördern
15.06.21 - 16.06.21 (2 Tage)
Dortmund
230,00 € / ermäßigt: 210,00 €

Details ansehen

"... ,weil ich es dir sage!"
Der professionelle Umgang mit der ‘machtvollen‘ Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind
18.11.21 - 19.11.21 (2 Tage)
Wuppertal
240,00 € / ermäßigt: 220,00 €

Details ansehen

Marte Meo Practitioner
Kinder wahrnehmen, verstehen und unterstützen
20.04.21 - 18.11.21 (6 Tage)
Wuppertal
760,00 € / ermäßigt: 700,00 €

Details ansehen

Programm | Kursdetails
Kindertagesstätten sollen demokratische Orte sein, an denen Kinder Selbstwirksamkeit erfahren. Denn wenn wir Kindern Erfahrungen mit demokratischen Prozessen ermöglichen, stärken wir so auch ihr soziales Verantwortungsgefühl in der Gemeinschaft.

Dabei kann Teilhabe auf ganz verschiedenen Ebenen erfolgen. Manchmal geht es um das Teilen von Wissen, manchmal um das gemeinsame Treffen von Entscheidungen und manchmal auch darum, Verantwortung zu delegieren. Der Kita-Alltag bietet eine Vielzahl von Beteiligungsmöglichkeiten, die die Entwicklung der Kinder und deren Gruppen- und Lebenswelt berücksichtigen. Um Partizipation fachlich begründet in der Kita umsetzen zu können, brauchen Sie jedoch neben konkreten Methodenkenntnissen auch grundlegendes Fachwissen zu Formen, Zielen und Grundlagen von Partizipation.

In diesem Seminar erarbeiten wir daher gemeinsam Fach- und Hintergrundwissen zu Partizipation. Darauf aufbauend richten wir den Blick auf konkrete Möglichkeiten und Methoden, um Beteiligung im Kita- Alltag umzusetzen und tauschen unsere Erfahrungen hierzu kollegial aus.

Inhalte

  • Der Begriff Partizipation
  • Selbstkompetenz und Dialogische Haltung
  • Ziele von Partizipation
  • Bedeutung von Partizipation auf individueller und gesellschaftlicher Ebene
  • Recht auf Beteiligung, welche Regelungen gibt es?
  • Formen und Möglichkeiten der Partizipation im Kita-Alltag (Beteiligungsverfahren, Beteiligungsgremien, Raumgestaltung, Lernwerkstatt, Projektorientierte Beteiligungsformen, Die Kinderstube der Demokratie)
  • Methodenkoffer
  • Kita-Verfassungen und Einbettung von Teilhabe in das Konzept
  • Grenzen der Teilhabe und Mitbestimmung

Ihr Nutzen

Sie besitzen das notwendige Fachwissen, um zu beurteilen wie Partizipation aus Sicht der verschiedenen Akteur*innen gelingen kann. Sie verfügen über Handlungskompetenzen um verschiedene Möglichkeiten von Teilhabe im Kita-Alltag zu fördern und dabei die Interessen und Lebenslagen der Kinder aufzugreifen. So kann sich in Ihrer Einrichtung durch neue partizipative Möglichkeiten ein Kita-Alltag entwickeln, in dem jedes Kind seinem Entwicklungsstand entsprechend das Recht hat, an Entscheidungen, die es betreffen, teilzuhaben.

Dozent*in

Diana Kirstein

Dipl. Sozialpädagogin, Lehrbeauftragte, Erzieherin, Lehrkraft für DaF
weitere Informationen

Ähnliche Bildungsangebote