Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWInsbesondere pädagogische Fachkräfte haben oft ein zwiegespaltenes Verhältnis zum Controlling. Auf der einen Seite wird es als "Heilsbringer" gesehen, das auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten das Überleben des Vereins sicherstellt. Auf der anderen Seite begegnet man ihm aber auch mit Misstrauen und Unverständnis.

Unter Controlling versteht die Betriebswirtschaftslehre die ergebnisorientierte Steuerung eines Unternehmens. Zwar gibt es Vorbehalte, Controlling-Konzepte aus der Betriebswirtschaft einfach auf soziale Organisationen zu übertragen. Aber auch der Verein, der ein primär ideelles Ziel verfolgt, muss zu diesem Zweck seine Liquidität und Substanz erhalten.

Es ist dafür zwingend nötig, entscheidungsrelevante Daten aus der Finanzbuchhaltung sowie zusätzliche Gradmesser wie Auslastungsgrad und Leistungsmengen strukturiert zu beobachten. Ziel ist es, Krisen zu vermeiden oder steuernd eingreifen zu können.

Inhalte

  • Theoretische Einführung ins Controlling: Definition, Aufgaben und Ziele
  • Finanzplanung: Ebenen, Ablauf, Probleme, Verfahren
  • Kennzahlenorientierte Steuerung
  • Controlling anhand von Excel-Beispielen
  • Berichtswesen
Das Seminar setzt Kenntnisse der Bilanzgliederung voraus.

Ihr Nutzen

In unserer Tagesveranstaltung stellen wir Ihnen geeignete Instrumente für ein Controlling-System vor. Damit sind Sie in der Lage, rechtzeitig negative Entwicklungen zu erkennen und Signale zu erhalten, die ein frühes Gegensteuern ermöglichen.

Dozent*in

Thomas Heinze

Dipl.-Kaufmann, Fachberater PariDienst
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Gute Arbeit - Paritätischer NRWInsbesondere pädagogische Fachkräfte haben oft ein zwiegespaltenes Verhältnis zum Controlling. Auf der einen Seite wird es als "Heilsbringer" gesehen, das auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten das Überleben des Vereins sicherstellt. Auf der anderen Seite begegnet man ihm aber auch mit Misstrauen und Unverständnis.

Unter Controlling versteht die Betriebswirtschaftslehre die ergebnisorientierte Steuerung eines Unternehmens. Zwar gibt es Vorbehalte, Controlling-Konzepte aus der Betriebswirtschaft einfach auf soziale Organisationen zu übertragen. Aber auch der Verein, der ein primär ideelles Ziel verfolgt, muss zu diesem Zweck seine Liquidität und Substanz erhalten.

Es ist dafür zwingend nötig, entscheidungsrelevante Daten aus der Finanzbuchhaltung sowie zusätzliche Gradmesser wie Auslastungsgrad und Leistungsmengen strukturiert zu beobachten. Ziel ist es, Krisen zu vermeiden oder steuernd eingreifen zu können.

Inhalte

  • Theoretische Einführung ins Controlling: Definition, Aufgaben und Ziele
  • Finanzplanung: Ebenen, Ablauf, Probleme, Verfahren
  • Kennzahlenorientierte Steuerung
  • Controlling anhand von Excel-Beispielen
  • Berichtswesen
Das Seminar setzt Kenntnisse der Bilanzgliederung voraus.

Ihr Nutzen

In unserer Tagesveranstaltung stellen wir Ihnen geeignete Instrumente für ein Controlling-System vor. Damit sind Sie in der Lage, rechtzeitig negative Entwicklungen zu erkennen und Signale zu erhalten, die ein frühes Gegensteuern ermöglichen.

Dozent*in

Thomas Heinze

Dipl.-Kaufmann, Fachberater PariDienst
weitere Informationen