Programm | Kursdetails
Die Integration von zugewanderten Menschen erfolgreich zu gestalten, ist ein Thema, mit dem sich viele Kommunen in NRW aktuell intensiv befassen. Im Modellprogramm „Einwanderung gestalten NRW“ konnten mehrere Kommunen erproben, welche Wege und Strategien geeignet sind, Prozesse neu zu gestalten. Das Handlungskonzept Case Management wurde dabei als Grundlage gesetzt. Es ist an Menschen mit multikomplexem Unterstützungsbedarf gerichtet, nimmt deren Perspektiven ein und steuert so den Einzelfall und die Systemebene.

In dem Zertifikatskurs Case Management erwerben Sie die Kompetenz, ein rechtskreisübergreifendes Case Management im kommunalen Handlungsfeld umzusetzen. Sie wissen, wie ein systematisiertes und koordiniertes Vorgehen zwischen den kommunalen Instanzen aufgebaut und gepflegt wird und wie der zugewanderte Mensch dabei Ausgangspunkt aller Handlungen bleibt.

Zielgruppe sind Personen, die im kommunalen Integrationsmanagement das Case Management einführen bzw. durchführen möchten und Personen, die damit bereits befasst sind und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten. Außerdem sind Personen angesprochen, die sich im Case Management fortbilden möchten und Anknüpfungspunkte zu den Themen Integration und Einwanderung sowie zu kommunalen Strukturen haben.

Inhalte

  • Handlungskonzept Case Management
  • Phasenmodell, Vorgehen, Methoden
  • Rolle, Reflexion, Haltung
  • Arbeit auf der Fallebene und in der Systemsteuerung
  • Arbeitsfeldbezug zur kommunalen Integrationsarbeit
  • Passgenaue Maßnahmen innerhalb rechtskreisübergreifender, kommunaler Strukturen
  • Diversitätssensible und interkulturelle Perspektive

Ihr Nutzen

Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung können Sie das Zertifikat als Case Manager*in der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) erlangen.
  • Sie haben weitreichende Kenntnisse in den Bereichen Fallmanagement, Beratung und Systemsteuerung erlangt.
  • Sie kennen Methoden für die Umsetzung von Handlungsschritten und können diese auf der Fall- und Systemebene gezielt einsetzen.
  • Sie erweitern Ihre Arbeit durch eine diversitätssensible, interkulturell ausgerichtete Perspektive und können Zugewanderte im Integrationsprozess noch gezielter unterstützen.
Inhalte werden mit Arbeitsfeldbezug zur kommunalen Integrationsarbeit vermittelt. Sie sind eingeladen, eigene Praxisbeispiele einzubringen. Sie verstehen es, das Handlungskonzept Case Management zielgerichtet auf Ihr eigenes Handlungsfeld zu übertragen, passgenaue Maßnahmen innerhalb Ihrer kommunalen Strukturen zu entwickeln und diese zu implementieren.

Hinweis zur Zertifizierung

Wenn Sie das Zertifikat erwerben möchten, ist das an bestimmte Vorqualifikationen geknüpft. Diese finden Sie auf der Homepage der DGCC unter Zulassungsvoraussetzungen.

Hier klicken

Die Weiterbildung umfasst 18 Präsenztage. Zusätzlich sind von den Teilnehmenden 24 UE Supervision sowie 42 UE in selbstorganisierten Arbeitsgruppen zur Reflexion des Gelernten zu absolvieren. Zudem ist eine Abschlussarbeit vorzulegen. Informationen hierzu finden Sie auch auf den Seiten der DGCC unter Zertifizierungsanforderungen.

Hier klicken

Unsere Case Managementangebote

Die Schulung ist 2018 - 2020 im Kontext des Landesmodellprogramms „Einwanderung gestalten NRW“ entwickelt und erprobt worden. Unsere Dozent*innen sind erfahrene DGCC-Case Management-Ausbilder*innen bzw. interkulturelle Trainer*innen und waren an der Entwicklung des Kurskonzepts von „Einwanderung erfolgreich managen“ aktiv beteiligt. Ihre Erfahrungen bringen sie auch nun in den Kurs ein, um Sie bestmöglich im Lernprozess und in Ihren Ansätzen zur Implementierung von Case Management zu unterstützen.

Dozent*in

Domenica Licciardi

Sozialpädagogin, interkulturelle Trainerin, Managerin Gener & Diversity
weitere Informationen

Denise Lehmann

Case Management-Ausbilderin (DGCC)
weitere Informationen

Edgar Kemp

Sozialpädagoge, Case Management-Ausbilder (DGCC), Berater
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Die Integration von zugewanderten Menschen erfolgreich zu gestalten, ist ein Thema, mit dem sich viele Kommunen in NRW aktuell intensiv befassen. Im Modellprogramm „Einwanderung gestalten NRW“ konnten mehrere Kommunen erproben, welche Wege und Strategien geeignet sind, Prozesse neu zu gestalten. Das Handlungskonzept Case Management wurde dabei als Grundlage gesetzt. Es ist an Menschen mit multikomplexem Unterstützungsbedarf gerichtet, nimmt deren Perspektiven ein und steuert so den Einzelfall und die Systemebene.

In dem Zertifikatskurs Case Management erwerben Sie die Kompetenz, ein rechtskreisübergreifendes Case Management im kommunalen Handlungsfeld umzusetzen. Sie wissen, wie ein systematisiertes und koordiniertes Vorgehen zwischen den kommunalen Instanzen aufgebaut und gepflegt wird und wie der zugewanderte Mensch dabei Ausgangspunkt aller Handlungen bleibt.

Zielgruppe sind Personen, die im kommunalen Integrationsmanagement das Case Management einführen bzw. durchführen möchten und Personen, die damit bereits befasst sind und ihre Fähigkeiten weiter ausbauen möchten. Außerdem sind Personen angesprochen, die sich im Case Management fortbilden möchten und Anknüpfungspunkte zu den Themen Integration und Einwanderung sowie zu kommunalen Strukturen haben.

Inhalte

  • Handlungskonzept Case Management
  • Phasenmodell, Vorgehen, Methoden
  • Rolle, Reflexion, Haltung
  • Arbeit auf der Fallebene und in der Systemsteuerung
  • Arbeitsfeldbezug zur kommunalen Integrationsarbeit
  • Passgenaue Maßnahmen innerhalb rechtskreisübergreifender, kommunaler Strukturen
  • Diversitätssensible und interkulturelle Perspektive

Ihr Nutzen

Bei erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung können Sie das Zertifikat als Case Manager*in der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) erlangen.
  • Sie haben weitreichende Kenntnisse in den Bereichen Fallmanagement, Beratung und Systemsteuerung erlangt.
  • Sie kennen Methoden für die Umsetzung von Handlungsschritten und können diese auf der Fall- und Systemebene gezielt einsetzen.
  • Sie erweitern Ihre Arbeit durch eine diversitätssensible, interkulturell ausgerichtete Perspektive und können Zugewanderte im Integrationsprozess noch gezielter unterstützen.
Inhalte werden mit Arbeitsfeldbezug zur kommunalen Integrationsarbeit vermittelt. Sie sind eingeladen, eigene Praxisbeispiele einzubringen. Sie verstehen es, das Handlungskonzept Case Management zielgerichtet auf Ihr eigenes Handlungsfeld zu übertragen, passgenaue Maßnahmen innerhalb Ihrer kommunalen Strukturen zu entwickeln und diese zu implementieren.

Hinweis zur Zertifizierung

Wenn Sie das Zertifikat erwerben möchten, ist das an bestimmte Vorqualifikationen geknüpft. Diese finden Sie auf der Homepage der DGCC unter Zulassungsvoraussetzungen.

Hier klicken

Die Weiterbildung umfasst 18 Präsenztage. Zusätzlich sind von den Teilnehmenden 24 UE Supervision sowie 42 UE in selbstorganisierten Arbeitsgruppen zur Reflexion des Gelernten zu absolvieren. Zudem ist eine Abschlussarbeit vorzulegen. Informationen hierzu finden Sie auch auf den Seiten der DGCC unter Zertifizierungsanforderungen.

Hier klicken

Unsere Case Managementangebote

Die Schulung ist 2018 - 2020 im Kontext des Landesmodellprogramms „Einwanderung gestalten NRW“ entwickelt und erprobt worden. Unsere Dozent*innen sind erfahrene DGCC-Case Management-Ausbilder*innen bzw. interkulturelle Trainer*innen und waren an der Entwicklung des Kurskonzepts von „Einwanderung erfolgreich managen“ aktiv beteiligt. Ihre Erfahrungen bringen sie auch nun in den Kurs ein, um Sie bestmöglich im Lernprozess und in Ihren Ansätzen zur Implementierung von Case Management zu unterstützen.

Dozent*in

Domenica Licciardi

Sozialpädagogin, interkulturelle Trainerin, Managerin Gener & Diversity
weitere Informationen

Denise Lehmann

Case Management-Ausbilderin (DGCC)
weitere Informationen

Edgar Kemp

Sozialpädagoge, Case Management-Ausbilder (DGCC), Berater
weitere Informationen