Programm | Kursdetails
Dieser Aufbaukurs richtet sich an diejenigen, welche bereits den gleichnamigen Basiskurs absolviert haben.

Dabei zielt dieser insbesondere für die Fachberatung von Fachkräften innerhalb und außerhalb der eigenen Einrichtung ab. Nach dem erfolgreichen Kursabschluss erhalten Sie ein Zertifikat der Paritätischen Akademie NRW. Die unterstützende Rolle der insofern erfahrenen Fachkraft nach § 8a SGB VIII bzw. der Fachberatung nach § 8b SGB VIII bilden den Fokus. Sie vertiefen Ihre Fachkenntnisse, analysieren Dynamiken in Klienten- und Hilfesystemen und erweitern Handlungskompetenzen in der beraterischen Rolle. Anhand von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis und aus anderen Einrichtungen erarbeiten Sie die wesentlichen Aspekte im Kinderschutz. Sie dokumentieren einen individuellen Beratungsprozess.

Nach dem erfolgreichen Kursabschluss, durch regelmäßige Teilnahme und das Dokumentieren eines individuellen Beratungsprozesses, erhalten Sie ein Zertifikat der Paritätischen Akademie NRW.

Jedes Modul beinhaltet zusätzlich zu den angegeben Unterrichtszeiten 3 Unterrichtseinheiten für Selbstlernphasen, in denen die Inhalte vertiefend bearbeitet werden sowie konkrete Fälle vor- und nachbereitet werden können.

Inhalte

Modul 1 (2 Tage): Rolle der Fachberatung

  • Unterschiede zwischen eigener Fallarbeit und Fachberatung von Fachkräften
  • Vertiefung: Formen der Kindeswohlgefährdung: körperliche, psychische und sexuelle Misshandlung, Vernachlässigung, Miterleben von Gewalt
  • Umgang mit fehlenden Informationen, Wissenslücken bzw. blinde Flecken bzgl. Formen der Kindeswohlgefährdung, Altersgruppen und Arbeitssettings
  • Übungen zur Beratung

Modul 2 (online, 1 Tag): Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Beratung bei der Anwendung der zutreffenden Rechtsvorschriften
  • Vertiefung: Unterschiede von § 8a SGB VIII und § 4 KKG; § 1666 BGB; § 8b SGB VIII
  • Datenschutz und Schweigepflicht
  • Dokumentation
  • Übungen zur Beratung

Modul 3 (2 Tage): Gefährdungseinschätzung/Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

  • Instrumente zur Gefährdungseinschätzung: Verwendung als Fachberatung und als beratene Fachkraft
  • Beratung zur Einbeziehung von Kindern und von Jugendlichen: Ziele, Vorgehen
  • Übungen zur Beratung

Modul 4 (2 Tage): Beteiligung von Eltern / Kooperation im Hilfesystem

  • Dynamik im Familiensystem
  • Beratung zur Einbeziehung von Eltern: Ziele, Haltung, Gesprächsführung
  • Kindeswohlgefährdung in Institutionen
  • Eckpunkte von Schutzkonzepten
  • Dynamik im Hilfesystem, Rolle der Fachkräfte und der Fachberatung
  • Übungen zur Beratung

Ihr Nutzen

Mit diesem Kurs erwerben Sie die Handlungskompetenz und mehr Sicherheit, um die Rolle der insoweit erfahrenen Fachkraft bzw. Fachberatung innerhalb und außerhalb Ihrer Institution nach § 8a bzw. § 8b SGB VIII qualifiziert auszuführen. Nach erfolgreicher Teilnahme wird das Zertifikat „Insoweit erfahrene Fachkraft/Fachberatung nach § 8a und § 8b SGB VIII“ ausgestellt.

Technischer Hinweis für das Online-Seminar Modul 2

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.

Einige Tage vor dem jeweiligen Online-Termin erhalten Sie eine separate E-Mail, in der alle Zugangsdaten, Einwahlnummer und Link sowie ergänzende Informationen enthalten sind.

Dozent*in

Luis Vega Lechermann

Diplom-Sozialpädagoge, systemischer Therapeut, Stressbewältigungstrainer
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Dieser Aufbaukurs richtet sich an diejenigen, welche bereits den gleichnamigen Basiskurs absolviert haben.

Dabei zielt dieser insbesondere für die Fachberatung von Fachkräften innerhalb und außerhalb der eigenen Einrichtung ab. Nach dem erfolgreichen Kursabschluss erhalten Sie ein Zertifikat der Paritätischen Akademie NRW. Die unterstützende Rolle der insofern erfahrenen Fachkraft nach § 8a SGB VIII bzw. der Fachberatung nach § 8b SGB VIII bilden den Fokus. Sie vertiefen Ihre Fachkenntnisse, analysieren Dynamiken in Klienten- und Hilfesystemen und erweitern Handlungskompetenzen in der beraterischen Rolle. Anhand von Fallbeispielen aus der eigenen Praxis und aus anderen Einrichtungen erarbeiten Sie die wesentlichen Aspekte im Kinderschutz. Sie dokumentieren einen individuellen Beratungsprozess.

Nach dem erfolgreichen Kursabschluss, durch regelmäßige Teilnahme und das Dokumentieren eines individuellen Beratungsprozesses, erhalten Sie ein Zertifikat der Paritätischen Akademie NRW.

Jedes Modul beinhaltet zusätzlich zu den angegeben Unterrichtszeiten 3 Unterrichtseinheiten für Selbstlernphasen, in denen die Inhalte vertiefend bearbeitet werden sowie konkrete Fälle vor- und nachbereitet werden können.

Inhalte

Modul 1 (2 Tage): Rolle der Fachberatung

  • Unterschiede zwischen eigener Fallarbeit und Fachberatung von Fachkräften
  • Vertiefung: Formen der Kindeswohlgefährdung: körperliche, psychische und sexuelle Misshandlung, Vernachlässigung, Miterleben von Gewalt
  • Umgang mit fehlenden Informationen, Wissenslücken bzw. blinde Flecken bzgl. Formen der Kindeswohlgefährdung, Altersgruppen und Arbeitssettings
  • Übungen zur Beratung

Modul 2 (online, 1 Tag): Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Beratung bei der Anwendung der zutreffenden Rechtsvorschriften
  • Vertiefung: Unterschiede von § 8a SGB VIII und § 4 KKG; § 1666 BGB; § 8b SGB VIII
  • Datenschutz und Schweigepflicht
  • Dokumentation
  • Übungen zur Beratung

Modul 3 (2 Tage): Gefährdungseinschätzung/Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

  • Instrumente zur Gefährdungseinschätzung: Verwendung als Fachberatung und als beratene Fachkraft
  • Beratung zur Einbeziehung von Kindern und von Jugendlichen: Ziele, Vorgehen
  • Übungen zur Beratung

Modul 4 (2 Tage): Beteiligung von Eltern / Kooperation im Hilfesystem

  • Dynamik im Familiensystem
  • Beratung zur Einbeziehung von Eltern: Ziele, Haltung, Gesprächsführung
  • Kindeswohlgefährdung in Institutionen
  • Eckpunkte von Schutzkonzepten
  • Dynamik im Hilfesystem, Rolle der Fachkräfte und der Fachberatung
  • Übungen zur Beratung

Ihr Nutzen

Mit diesem Kurs erwerben Sie die Handlungskompetenz und mehr Sicherheit, um die Rolle der insoweit erfahrenen Fachkraft bzw. Fachberatung innerhalb und außerhalb Ihrer Institution nach § 8a bzw. § 8b SGB VIII qualifiziert auszuführen. Nach erfolgreicher Teilnahme wird das Zertifikat „Insoweit erfahrene Fachkraft/Fachberatung nach § 8a und § 8b SGB VIII“ ausgestellt.

Technischer Hinweis für das Online-Seminar Modul 2

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.

Einige Tage vor dem jeweiligen Online-Termin erhalten Sie eine separate E-Mail, in der alle Zugangsdaten, Einwahlnummer und Link sowie ergänzende Informationen enthalten sind.

Dozent*in

Luis Vega Lechermann

Diplom-Sozialpädagoge, systemischer Therapeut, Stressbewältigungstrainer
weitere Informationen