Programm | Kursdetails
Die Kunst der erfolgreichen Gesprächsführung fordert uns jeden Tag. Kolleg*innen, Partner*innen, Vorgesetzte, Klient*innen wollen mit uns immer wieder aufs Neue gemeinsam Kommunikationssituationen meistern, obwohl die Voraussetzungen nicht immer optimal sind. Verschiedene Ebenen des Wissens und der Emotion, heterogene Biographien und Kontexte sowie unterschiedliche Ziele lassen Gespräche scheitern oder werden nicht effizient geführt.

Gelungene Kommunikation in Form eines Gespräches ist in den seltensten Fällen ein Zufallsprodukt, sondern trainier-, plan- und wiederholbar. Vorbereitung, Aufbau, Führung und Steuerung von Gesprächen sind handwerkliche Fähigkeiten, die einerseits unterschätzt und andererseits erlernt werden können. Im Workshop werden vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, angemessen auf unterschiedliche Situationen zu reagieren. Egal ob es sich um eine Moderation, eine Diskussion oder eine Konfliktsituation handelt, es werden Methoden und Techniken vorgestellt und eingeübt, wie Gespräche zielführend gestaltet und gesteuert werden können.


Inhalte

  • Gesprächsphasen
  • Systemische Erstgespräche
  • Typen der Kommunikation kennen und nutzen lernen
  • Intervenieren und Prozesse begleiten
  • Kriterien einer Gesprächsführung erarbeiten: Die Person, die Haltung, die Techniken
  • Eigenen Ressourcenkoffer erstellen: Die eigene Persönlichkeit in Gesprächen

Methoden

  • Verschiedene systemische Fragetechniken (bspw. Wie- und Was-Fragen, zirkuläre Fragen und Skalierungsfragen)
  • Grundlegende Fertigkeiten des Interviewens (bspw. Non verbale Kommunikation, Selbstoffenbarung, Paraphrasieren)
  • Wertschätzende positive Konnotation
  • Gewaltfreie Kommunikation

Ihr Nutzen

Neben einem theoretischen Einblick in den Workshop werden methodische Grundlagen der Gesprächsführung vermittelt. Sie eignen sich ein Repertoire an Fragetechniken an und erlernen Fertigkeiten des systemischen Denkens und Arbeitens. Wir machen uns bewusst, wie die innere Haltung die Kommunikation nach außen beeinflusst und wie durch eigenes Auftreten und gezielte Fragen, Gespräche gesteuert werden können.

Dozent*in

Melanie Balle-Günthör

Diplom Sportwissenschaftlerin, Systemische Beraterin (DGSF), Traumapädagogin und -fachberaterin (DeGPT)
weitere Informationen

Programm | Kursdetails
Die Kunst der erfolgreichen Gesprächsführung fordert uns jeden Tag. Kolleg*innen, Partner*innen, Vorgesetzte, Klient*innen wollen mit uns immer wieder aufs Neue gemeinsam Kommunikationssituationen meistern, obwohl die Voraussetzungen nicht immer optimal sind. Verschiedene Ebenen des Wissens und der Emotion, heterogene Biographien und Kontexte sowie unterschiedliche Ziele lassen Gespräche scheitern oder werden nicht effizient geführt.

Gelungene Kommunikation in Form eines Gespräches ist in den seltensten Fällen ein Zufallsprodukt, sondern trainier-, plan- und wiederholbar. Vorbereitung, Aufbau, Führung und Steuerung von Gesprächen sind handwerkliche Fähigkeiten, die einerseits unterschätzt und andererseits erlernt werden können. Im Workshop werden vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, angemessen auf unterschiedliche Situationen zu reagieren. Egal ob es sich um eine Moderation, eine Diskussion oder eine Konfliktsituation handelt, es werden Methoden und Techniken vorgestellt und eingeübt, wie Gespräche zielführend gestaltet und gesteuert werden können.


Inhalte

  • Gesprächsphasen
  • Systemische Erstgespräche
  • Typen der Kommunikation kennen und nutzen lernen
  • Intervenieren und Prozesse begleiten
  • Kriterien einer Gesprächsführung erarbeiten: Die Person, die Haltung, die Techniken
  • Eigenen Ressourcenkoffer erstellen: Die eigene Persönlichkeit in Gesprächen

Methoden

  • Verschiedene systemische Fragetechniken (bspw. Wie- und Was-Fragen, zirkuläre Fragen und Skalierungsfragen)
  • Grundlegende Fertigkeiten des Interviewens (bspw. Non verbale Kommunikation, Selbstoffenbarung, Paraphrasieren)
  • Wertschätzende positive Konnotation
  • Gewaltfreie Kommunikation

Ihr Nutzen

Neben einem theoretischen Einblick in den Workshop werden methodische Grundlagen der Gesprächsführung vermittelt. Sie eignen sich ein Repertoire an Fragetechniken an und erlernen Fertigkeiten des systemischen Denkens und Arbeitens. Wir machen uns bewusst, wie die innere Haltung die Kommunikation nach außen beeinflusst und wie durch eigenes Auftreten und gezielte Fragen, Gespräche gesteuert werden können.

Dozent*in

Melanie Balle-Günthör

Diplom Sportwissenschaftlerin, Systemische Beraterin (DGSF), Traumapädagogin und -fachberaterin (DeGPT)
weitere Informationen