Hauptmenu

Mentees, Mentorinnen und Mentoren gesucht!

Nutzen Sie die Chance die Kompetenzen ihrer weiblichen Führungsnachwuchskräfte zu stärken. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf bietet für bergische Unternehmen ein interessantes Cross-Mentoring-Projekt an.

Frauen gehen in Führung

Haben Sie Interesse, einer Mitarbeiterin neue Entwicklungschancen zu ermöglichen oder die Rolle einer Mentorin bzw. eines Mentors zu übernehmen?

Dieses praxisnahe Mentoring-Programm bietet wegen des geringen zeitlichen Aufwands einen guten Einstieg in die Führungsnachwuchsförderung. Es handelt sich um ein gefördertes Projekt, so dass keine Teilnahmegebühren erhoben werden. 

Informationen zum Projekt

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen weibliche Nachwuchskräfte beschäftigen, denen Sie eine individuelle berufliche Förderung anbieten wollen, auch außerhalb Ihres Unternehmens, können Sie Partner/in unseres Cross-Mentorings werden.

Wie genau sieht diese individuelle, berufliche Förderung aus?

Durch die professionelle Begleitung einer erfahrenen Mentorin oder eines erfahrenen Mentors im Verlauf eines Jahres werden Stärken der Mentee identifiziert, weiter entwickelt, das Selbstvertrauen gestärkt und individuelle Strategien entwickelt.

Wer kann am Mentoring teilnehmen?

Es können sich alle Mitarbeiterinnen, die innerhalb eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens auf eine Führungsposition vorbereitet werden sollen oder kürzlich eine Führungsposition übernommen haben, als Mentee anmelden. Erfahrene Führungskräfte, die Freude daran haben ihr Wissen weiter zu geben, können sich als Mentor/in anmelden.

Entsprechend der persönlichen Voraussetzungen und Ressourcen bilden wir die Tandems, die aus jeweils einer Mentee und einer Mentorin bzw. einem Mentor bestehen; die Tandems werden bei der Auftaktveranstaltung bekannt gegeben. 

Am 22. Juni 2017 wird es eine Auftaktveranstaltung geben, zu der die örtliche Presse, die Personalverantwortlichen der Unternehmen, sowie Mentees, Mentorinnen und Mentoren eingeladen werden. Zu Beginn bereiten die Trainerinnen die Mentees und Mentorinnen/Mentoren in Workshops auf das Mentoring vor und die jeweiligen Tandems erarbeiten eine gemeinsame Zielvereinbarung. Mit einem Empfang am Abend, an dem Vertretungen von Presse und Unternehmen teilnehmen werden, wird die Auftaktveranstaltung abschließen.

Die Zielvereinbarung dient als Grundlage der monatlichen, zweistündigen Treffen. Die Mentee ist für die Vor- und Nachbereitung der Treffen zuständig. Ort und Zeit der Treffen werden vom Tandem festgelegt. Der sonstige Kontakt sollte sich auf E-Mails beschränken. 

Zudem wird es am 18. Januar 2018 einen Zwischenworkshop für die Tandems geben. Dieser Workshop bietet Raum und Zeit für einen Austausch aller Tandems und die Schärfung, Änderung oder Erweiterung der Zielvereinbarung, sowie einen kleinen Input.

Zum Abschluss des Cross-Mentorings sind alle Teilnehmenden (Mentees, Mentorinnen und Mentoren, Unternehmensvertretungen) am 21. Juni 2018 zu einer gemeinsamen Veranstaltung eingeladen.

Weitere Informationen, sowie die Links zu den Anmeldungen finden Sie unter

www.wuppertal.de/frauen-in-fuehrung

Bis zum 10. Mai 2017 können Sie sich noch bewerben! Dieses Angebot wird mit öffentlichen Mitteln gefördert.

< Weiterbildung stärkt den Zusammenhalt