Hauptmenu

Aufbaukurse Case Management

Einwanderung erfolgreich managen

Aufbaukurse Case Management im Rahmen des Landesmodellprogramms „Einwanderung gestalten NRW“


Der Aufbaukurs Case Management richtet sich an die Absolventinnen und Absolventen des Basiskurses. Der Kurs ist eine Vertiefung der bisher erlangten Kenntnisse im Case Management. Die hier vermittelten Inhalte konkretisieren Ihr Wissen auf der Basis des beruflichen Hintergrundes und der Zielsetzung der Teilnehmenden. Sie erlangen vertieftes Wissen innerhalb des Systemmanagements und auf der Fallebene. Zudem erarbeite Sie konkrete Schritte wie Sie in Ihrem Anwendungsfeld Case Management umsetzen  können und die Implementierung gelingt.

Der Aufbaukurs bietet die Möglichkeit, ein Zertifikat als zertifizierte/r Case Managerin bzw. Case Manager der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) zu erlangen. Wie auch im Basismodul werden die  Inhalte der Aufbaumodule um interkulturelle Öffnungsaspekte erweitert.

Inhalte


Der Aufbaukurs umfasst 3 Module à zwei Tage mit insgesamt 48 Unterrichtseinheiten (UE) und gliedert sich in folgende Bereiche:

  • M1: Arbeitsfeldspezifische Vertiefung des Case Managements (2 Tage, 16 UE)
  • M2: Zielgruppenbezogene Handlungsstrategien (2 Tage, 16 UE)    
  • M3: Implementierung von Case Management (2 Tage, 16 UE)

Ergänzt werden diese Einheiten durch Supervision (24 UE) und selbstorganisierte Arbeitsgruppen und kollegiale Beratung (42 UE einschließlich der bereits im Basiskurs absolvierten Stunden).

Zielgruppe


Absolventinnen und Absolventen des Basiskurses Case Management, die eine verantwortliche Rolle bei der Einführung von Case Management im kommunalen Einwanderungsmanagement einnehmen und einen Abschluss als Case Managerin bzw. Case Manager (DGCC) anstreben.

Ihr Nutzen


Nach dem Aufbaukurs verfügen Sie über weitreichende Fähigkeiten in den Bereichen Fallmanagement, Beratung und Systemsteuerung. Sie greifen auf methodisches Wissen zurück und können dieses auf der Fall- und Systemebene im Einwanderungsmanagement gezielt einsetzen. Sie verstehen es, das Handlungskonzept Case Management zielgerichtet auf Ihr eigenes Handlungsfeld zu übertragen, passgenaue Maßnahmen innerhalb der kommunalen Strukturen zu entwickeln und diese zielgruppenspezifisch zu implementieren. Sie verstehen sich als lösungsorientierte/-n Netzwerker/-in und Vermittler/-in zwischen den kommunalen Instanzen und setzen dabei stets den Menschen und seine Bedarfe in den  Mittelpunkt Ihres Handels.
Gleichzeitig können Sie Ihre Arbeit durch eine interkulturell ausgerichtete Perspektive erweitern und Ihre Klientinnen und Klienten im Integrationsprozess noch gezielter unterstützen.

Teilnahmevoraussetzungen


Der Aufbaukurs findet berufsbegleitend statt. Für die Teilnahme wird die in einem der Handlungsfelder des Case Managements berufliche Praxis vorausgesetzt.

Dieser Aufbaukurs basiert auf den Vorgaben der deutschen Gesellschaft für Care und Case Management. Der Aufbaukurs setzt die erfolgreiche Teilnahme des Basiskurses voraus. Nach Abschluss von Basis- und Aufbaukurs sowie einer schriftlichen Abschlussarbeit in Form einer Hausarbeit über einen Ausschnitt aus dem Case Management, können Sie den Abschluss zertifizierte/r Case Manager/-in nach DGCC erwerben. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Terminübersicht

2019 werden mehrere Aufbaukurse für Sie angeboten. Die aktuell geplanten Termine finden Sie in der Übersicht:

Hier klicken!