Hauptmenu

Die Zielgruppen des Projekts

Zielgruppe(n) des Projektes sind ältere Migranten und Migrantinnen im Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand.

Vor dem Hintergrund der großen Heterogenität wird eine Differenzierung der Zielgruppe – auch geschlechtsspezifisch- vorgenommen.

Neben den generellen Zugangsbarrieren (finanzieller Aufwand, mangelnde Mobilität, negative Lernerfahrung) sind für ältere Migrantinnen und Migranten sprachliche Barrieren, emotionale Hemmschwellen, mangelndes Vertrauen, fehlender thematischer Bezug und die Form der Ansprache wesentliche Barrieren einer sich entfaltenden Bildungsarbeit.

Gleichwohl bieten die konkreten Bezüge zur eigenen Lebenssituation wertvolle Hinweise auf die ihnen eigenen Engagementsformen und machen Ressourcen, Kompetenzen und Potenziale sichtbar. Diese gilt es zu öffnen, sichtbar zu machen, mit ihnen und in Ihren Organisationen zu gestalten und auszubauen.