Case Management

Ein Projekt im Rahmen des Landesmodellprogramms „Einwanderung gestalten NRW“

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Modellprogramm „Einwanderung gestalten NRW“ mit dem Ziel, die rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit zur erfolgreichen Integration von zugewanderten Menschen in den Kommunen zu fördern. Dies soll durch die Installation von systematisierten und koordinierten Strategien zwischen den kommunalen Behörden erfolgen. Der*die einzelne Eingewanderte mit seinen*ihren Potenzialen und individuellen Bedarfen wird dabei zum Ausgangspunkt der Aktivitäten. Hierfür soll durch das Modellprogramm ein Organisationsentwicklungsprozess angestoßen werden. An dem Programm sind zwölf Modellkommunen beteiligt. Die Paritätische Akademie NRW bietet begleitend für alle Kommunen und Kreise in NRW Schulungen zum Case Management an.

Das Handlungskonzept Case Management

Case Management ist ein Handlungskonzept in der sozialen Arbeit. Es eignet sich besonders für Arbeitsfelder, in denen Menschen mit multikomplexem Unterstützungsbedarf im Mittelpunkt stehen. Dies kann für die Zielgruppe der Eingewanderten mehrheitlich angenommen werden – aktuell insbesondere für die Gruppe der Geflüchteten. Case Management stellt den einzelnen Menschen mit seinen Anliegen und Bedürfnissen in den Mittelpunkt und unterstützt darin, dass zuständige Behörden ein gemeinsames Fallverständnis entwickeln. Dies setzt voraus, dass die einzelnen – mit einer Person befassten – Akteure sich vernetzen und zu einer gemeinsamen Handlungsstrategie gelangen.

Damit der angestrebte Organisationsentwicklungsprozess gelingt, sind Qualifizierungen erforderlich, die Kenntnisse und Methoden des Case Managements vermitteln. Hinzu kommt, dass es im Rahmen des Modellprogramms um die Zielgruppe der Eingewanderten geht. Daher sind interkulturelle Handlungskompetenzen erforderlich, die innerhalb der Schulungen begleitend vermittelt werden.

Es besteht die Möglichkeit ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) zu erwerben.

Die Verantwortung für die Gesamtsteuerung des Projekts hat Bärbel Gebert. Informationen zu den Schulungen erhalten Sie bei den Projektmitarbeitenden.

Die Projektförderung läuft Ende Februar 2020 aus. Eine Teilnahme an den geförderten Case Management-Schulungen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr möglich. Informationen zu Case Management-Schulungen über das Projekt hinaus finden Sie in Kürze auf dieser Seite.

Häufige Fragen (FAQ)

Lesen Sie unsere Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen.

Hier klicken!

Gefördert vom:

Kontakt

Portrait Bärbel Gebert

Bärbel Gebert

Projektleitung

Telefon: 0202 28 22 231
baerbel.gebert@paritaet-nrw.org

 
Portrait Vera Schulze

Vera Alice Schulze

Koordination | Fachliche Beratung | Interkulturelle Öffnung

Telefon: 0202 28 22 242
vera.schulze@paritaet-nrw.org

 
Portrait David Eckhoff

David Eckhoff

Fachliche Beratung

Telefon: 0202 28 22 219
david.eckhoff@paritaet-nrw.org

 
Portrait Paulina Voss

Paulina Voß

Fachliche Beratung

Telefon: 0202 28 22 234
paulina.voss@paritaet-nrw.org

 
Portrait Canan Akkaya

Canan Akkaya

Veranstaltungsorganisation | Tagungshausmanagement

Telefon: 0202 28 22 229
canan.akkaya@paritaet-nrw.org

 
Portrait Fatima El Boujdani

Fatima El Boujdani

Veranstaltungsorganisation | Teilnehmendenbetreuung

Telefon: 0202 28 22 228
fatima.elboujdani@paritaet-nrw.org

 
Portrait Martina Müllenborn

Martina Müllenborn

Dozierendenbetreuung | Organisatorisches

Telefon: 0202 28 22 220
martina.muellenborn@paritaet-nrw.org