Programm | Kursdetails
Wer kennt sie nicht, die Situationen in denen Kinder gemeinsam in einer Toilettenkabine verschwinden, um freudig experimentell ihre Körper zu erkunden, übereinander in der Kuschelecke liegen und Geschlechtsverkehr nachspielen. Dies löst Gefühle, Gedanken und Überlegungen über das richtige Handeln aus. Dabei sind gegebenenfalls notwendigen Gesprächen im Team und mit Eltern nötig.

Alltagsrealität! die fordernd ist, gutes fachliches Wissen und vielfältige (sexualpädagogische) Kompetenzen erfordern.
Wann ist Förderung und Unterstützung gefragt und wann Zurückhaltung nötig? Wo setze ich für die Kinder und mich Grenzen? Welche Haltung hat mein Team zu diesem Entwicklungsbereich? Was lassen wir zu und welche Regeln gelten in unserer Einrichtung? Was ist überhaupt normal?

Wie erkläre ich Eltern den Nutzen sexualpädagogischen Handelns und wie kann eine Elternkooperation im Bereich Sexualerziehung aussehen? Kinder schützen, stärken und begleiten – dieses Thema soll in der Kursreihe aus unterschiedlichen Perspektiven handlungs- und erlebnisorientiert vermittelt werden, um die Umsetzung in die Praxis zu erleichtern.

Die Reihe besteht aus Online- und Präsenzterminen. Zwischen den einzelnen Fortbildungsmodulen beschäftigen Sie sich mit Transferaufgaben, die das Gelernte vertiefen und die Anknüpfung in den Alltag herstellen soll.

Inhalte

Modul 1: Grundlagen kindlicher Sexualität und sexualpädagogisches Rollenverständnis

  • Kinder und Sexualität
  • Rahmenbedingungen für sexualpädagogisches Handeln
  • Sexualpädagogik im Kita Alltag:
    • Reflexion sexualpädagogischer Fähigkeiten und Kompetenzen
    • Ausdrucksformen Kindlich-sexuellen Verhaltens in der Kita
    • Ein Unterschied: Kindliche und Erwachsenen Sexualität
    • Alterstypische Verhaltensweisen – Geschlechtsidentität und Geschlechterrolle
    • Sexualpädagogische Materialien und Medien

Modul 2: Sexualpädagogisches Handeln und Prävention

  • Regeln, Gebote, Verbote
  • Ist das Normal?- Bewertung von sexuellem und Abgrenzung zu grenzüberschreitendem Verhalten 
  • Dokumentation von sexuellem Verhalten
  • Ideenwerkstatt: Sexualpädagogisches Begleiten in der Praxis
  • Kinder stärken und die Persönlichkeitsbildung fördern
  • Planung konkreter Projektbeispiele
  • Behandeln von Alltagsfragen/Fallbeispielen

Modul 3: Elternarbeit und Beratung 

  • Sexualpädagogische Ansätze in der Elternarbeit
  • „Sexuelle“ Gespräche mit Eltern führen
  • Beratungsgrundlagen, Herangehensweisen und eigenes Üben
  • Auf dem Weg zu einer sexualpädagogischen Konzeption

Modul 4: Markt der Ideen

  • Erfahrungsaustausch über erlebte sexualpädagogische Praxis
  • Kollegiale Fallbesprechung
  • Vorstellung der umgesetzten Angebote/Projekte in der Einrichtung 
  • Ausblick

Ihr Nutzen

Sie erarbeiten sich unterschiedliche „sexualpädagogische Werkzeuge“, die eigene Haltung, Vorgehensweisen mit den Beteiligten und konzeptionelle Ideen, die Sie befähigen einen Beitrag zur sexuellen Bildung und dem Schutz der Kinder in Ihrer Einrichtung zu leisten.

Technischer Hinweis

Zur Teilnahme benötigen Sie eine stabile Internetverbindung sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.

Einige Tage vor dem Termin erhalten Sie eine separate E-Mail, in der alle Zugangsdaten, Einwahlnummer und Link sowie ergänzende Informationen enthalten sind. Ein technischer Support wird Ihnen während der Veranstaltung ebenfalls zur Verfügung stehen.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.