Programm | Kursdetails
Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind, wie zum Beispiel Geflüchtete und/oder Menschen mit Behinderung, sind in Institutionen oftmals einer „Entweder-Oder-Sicht“ ausgesetzt. Kommen die beiden Merkmale Behinderung und Migration zusammen, ist jedoch ein professioneller Blick auf alle Vielfaltsmerkmale eines Menschen und ihre Wechselwirkungen sinnvoll. Das Konzept der Intersektionalität kann an dieser Stelle hilfreich sein, um zu verstehen, wie verschiedene Vielfaltsmerkmale und Identitätsfaktoren zusammenwirken. Betroffene Menschen können dadurch professionell begleitet werden.

Inhalte

  • Kennenlernen migrantischer Lebenswelten
  • Sensibilisierung für multiple Identitäten
  • Das Konzept der Intersektionalität im Kontext von Behinderung und Migration
  • Das Verständnis von Wechselwirkungen von Migration und Behinderung
  • Kennenlernen von Umgangsformen und transkulturellen Erklärungsmodellen von Behinderung

Ihr Nutzen

In diesem Online-Seminar lernen Sie das Konzept der Intersektionalität sowie transkulturelle Erklärungsmodelle von Behinderung kennen. Durch das Verstehen der Wechselwirkungen von Migration und Behinderung können Sie bessere Zugänge in Begleitung und Beratung finden.

Barrierefreiheit

Sie benötigen ein barrierefreies Angebot? Kontaktieren Sie uns. Gern setzen wir uns dafür ein, dass Sie bestmöglich teilnehmen können.


Newsletter Anmeldung

Entdecken Sie mit unserem Newsletter spannende Themen. Verpassen Sie kein Angebot mehr. Direkt anmelden regelmäßig informieren lassen!

Hier klicken!